Logo: Deutsches Rotes Kreuz
Kostenlose Blutspender-Hotline

Gesundheitskontrolle für Blutspender - ein Service des DRK-Blutspendedienstes Nord-Ost

Die Gesundheit der Blutspender findet beim DRK-Blutspendedienst
Nord-Ost besondere Beachtung.
Die Blutspende ist für den Spender auch immer eine
Form der Gesundheitskontrolle, denn vor jeder Spende
durchlaufen Blutspender beim DRK einen kleinen
Gesundheitscheck. Auf dem Spendetermin erfolgen
die Überprüfung der Körpertemperatur, die Bestimmung
des Hämoglobinwertes sowie die Messung
des Blutdrucks. Jede Blutspende wird vor der Gabe
an schwerkranke Patienten sorgfältig auf mögliche Infektionen
untersucht, bei auffälligen Ergebnissen wird
der Spender umgehend benachrichtigt.
Der DRK-Blutspendedienst Nord-Ost bietet darüber
hinaus bereits seit 2008 den sogenannten Gesundheitscheck
für Mehrfachspender an.

Jeder Spender, der innerhalb von 12 Monaten drei Mal Blut spendet,
erhält auf Wunsch einige Zeit nach der Spende die
Untersuchungsergebnisse seines Blutwertechecks
schriftlich zur Verfügung gestellt.

Dabei werden dem
Spender folgende Laborwerte mitgeteilt:
• Hämoglobin-Gehalt (Eisengehalt im Blut)
• Blutdruckwerte (systolisch und diastolisch)
• HBs Antigen (Test auf Hepatitis B)
• Anti-HCV (Test auf Hepatitis C)
• TPHA (Test auf Syphilis)
• Cholesterin gesamt, bei Erhöhung mit HDLund LDL–Cholesterol
• Kreatinin (Nierenwert)
• Harnsäure (Nierenwert)

Neben der Kompetenz der Mitarbeiter, den hohen Qualitäts-
und Sicherheitsstandards in der Entnahme, Testung
und Aufbereitung der Blutspenden, ist diese Form
der regelmäßigen Gesundheitskontrolle ein wichtiger
Service-Baustein im Sinne der Krankheitsprävention
für die DRK-Blutspender.