Logo: Deutsches Rotes Kreuz
Kostenlose Blutspender-Hotline

„Ick gewinn een iPad“ – In Joldelund wurde dieser Wunsch für eine Blutspenderin wahr
Heike Görrissen gewinnt iPad bei Verlosungsaktion des DRK-Blutspendedienstes Nord-Ost

Referentin Susanne Mosmann überreicht Heike Görrissen das iPad

Joldelund – Eigentlich war ihr am Tag der Blutspendeaktion in Joldelund im März gar nicht danach, noch einmal den Hof zu verlassen, denn keiner aus der Familie konnte sie begleiten. Aber plötzlich hatte Heike Görrissen (50) im Stall des eigenen Bauernhofes den Entschluss gefasst, doch zur Blutspende zu fahren. Im Scherz verkündete sie im Kuhstall, dass sie Blut spenden geht und das iPad gewinnen würde. Manchmal werden Wünsche wahr. Tatsächlich wurde aus den Losabschnitten aller Zweitspender des Monats März von Schleswig-Holstein und Hamburg ihrer gezogen. Den Anruf aus dem Institut Lütjensee vom DRK-Blutspendedienst hielt Görrissen zunächst für einen Aprilscherz.

Heike Görrissen mit Ehemann und Bordercollie Emma

Nun war es endlich so weit: Susanne Mosmann und Claudia Hammerich vom DRK-Blutspendedienst besuchten die Gewinnerin auf dem Bauernhof in Joldelund. Mosmann, die als Referentin für Öffentlichkeitsarbeit für den Blutspendedienst u.a. die Spendetermine in Nordfriesland organisiert, hatte die erfreuliche Aufgabe der Gewinnüberreichung. Die Mitarbeiterinnen des Blutspendedienstes wurden auf dem Hof in der beschaulichen Geest herzlich mit Kaffee und hausgebackenem Kuchen empfangen. Die Freude über den Gewinn war bei der ganzen Familie groß.

Hundefamilie: Bei den Görrissens leben Hundeoma Kim, Hundemama Fly und Hundetochter Emma

Die Landwirtschaft wird bei Familie Görrissen als Familienunternehmen betrieben. Das Ehepaar Görrissen und der Sohn (21), der das jüngste von drei Kindern ist, kümmern sich gemeinsam um das Milchvieh.

Beide Blutspenden leistete Heike Görrissen in Joldelund. Durch ihre Tochter (26), die regelmäßig spendet, wurde Görrissen zur Blutspenderin. Auch den Bruder hat die 26Jährige schon von der Notwendigkeit der Blutspende überzeugt. Heike Görrissen verträgt die Blutspende sehr gut. „Hätte ich das bloß eher gewusst, dann wäre ich schon früher Blutspenderin geworden“, erläutert sie. Jetzt wird sie weiterhin an den Spendeterminen in Joldelund teilnehmen. Viermal im Jahr gibt es dazu Gelegenheit. Ihr Dank gilt auch den Ehrenamtlichen des DRK-Ortsvereines Joldelund, deren leckeres Buffet sie lobt. Und ganz nebenbei schildert sie, warum Blutspende auf dem Land zumeist besser besucht ist als in der Stadt: man kennt sich, sowohl die Blutspender untereinander als auch die Spender und die Ehrenamtlichen, und deswegen vergeht die Zeit auf dem Termin mit dem einen oder anderen Klönschnack wie im Fluge.

Mit der monatlichen Verlosung eines iPad unter allen Zweitspendern der letzten 12 Monate ruft sich der DRK-Blutspendedienst bei den Erstspendern in Erinnerung. Susanne Mosmann: „Ich freue mich, dass die Aktion aufgrund guter Resonanz auf einen weiteren Monat ausgedehnt wurde, so dass für die Spender des Monats Mai auch Gewinnchancen bestehen“. Ziel ist, das Schrumpfen der Blutspenderfamilie aufzuhalten und möglichst viele Erstspender zu Mehrfachspendern werden zu lassen.