Logo: Deutsches Rotes Kreuz
Kostenlose Blutspender-Hotline

In Feierlaune: DRK-Ortsverein Brokstedt begrüßt auf 125. Blutspendeaktion den 12.750 Blutspender

Brokstedter Rotkreuzler und DRK-Blutspendedienst Nord-Ost zeichnen Blutspender und eine besonders engagierte Ehrenamtliche aus

untere Reihe vlnr: Heiko Mohrdieck, Ina Stange, Christel Uphoff. Obere Reihe vlnr: Elsabe Schnoor, Michael Lozek, Silke Frömming

Brokstedt – Auf dem letzten Blutspendetermin gab es einiges zu feiern. Es war die 125. Blutspendeaktion. Blutspenden in diesem Ort findet seit nunmehr über 50 Jahren statt. Der erste Termin war in 1961. Fast ebenso lange unterstützt Ingrid Gravert die Blutspendeaktionen an der Anmeldung. Genau 50 Jahre macht sie das. Die Aufzeichnungen des Ortsvereines haben zudem ergeben, dass auf diesem Jubiläumstermin der 12.750 Spender erwartet wurde. Auch das sollte gewürdigt werden.

Ingrid Gravert an "ihrem Arbeitsplatz", den sie seit 50 Jahren besetzt

Schon kurz nach Beginn der Blutspende war die Spenderin 12.750 ermittelt. Ina Stange aus Brokstedt durfte sich über einen großen Präsentkorb freuen. Doch auch für Spenderin 12.749, Christel Uphoff, sowie für Spender 12.751, Heiko Mohrdieck, beide aus Fitzbek, gab es jeweils einen reichlich gefüllten Korb mit Leckereien. Alle waren freudig überrascht bei der Überreichung im Imbissraum.

Ina Stange (vorne links) bei ihrer Blutspende

Die gelernte Altenpflegerin Christel Uphoff hatte zum Jubiläumstermin ihre 19. Blutspende. Sie wusste zu berichten, dass sie ihre erste Spende in Berlin im Jahre 1996 in einem Spendebus vorgenommen hatte. Dort lebte sie einige Zeit und arbeitete als Krankenschwester. Seit 2002 lebt sie in Fitzbek, ist DRK-Mitglied und fand sich mit dem Umzug sogleich auf dem Brokstedter Spendetermin ein. Sie lobt die Ausrichtung des Spendetermins und fühlt sich sehr willkommen. Zudem stellt sie als Vorteil für Blutspender heraus, dass regelmäßige Spender immer eine kostenlose Gesundheitskontrolle genießen.

Für Ina Stange war der Termin die 26. Blutspende. Zum Blutspenden wurde sie durch ihre Familie bewegt – beide Eltern sind Spender. Sobald ihre Tochter 18 ist, möchte sie ebenfalls Blut spenden. Ina Stange erwähnt die Kompetenz des Teams vom DRK-Blutspendedienst. Sie weiß von keinen negativen Erfahrungen zu berichten. Alle vier Termine, die in Brokstedt jährlich geboten werden, versucht sie wahrzunehmen.

Elsabe Schnoor und Michael Lozek danken Ingrid Gravert für 50 Jahre treue Unterstützung

Heiko Mohrdieck absolvierte, bevor er überrascht seinen Präsentkorb entgegen nahm, seine 48. Spende. Durch seinen Vater ist er zur Blutspende gekommen. Er selbst hat ebenfalls schon junge Nachwuchsspender „mitgeschnackt“. Für ihn waren alle Spenden völlig unproblematisch. Auch er sieht besondere Vorteile für Blutspender im Gesundheitscheck.

Eierlikörtorte - so lecker, dass sie gleich angeschnitten wurde

Ebenfalls in den Imbissraum gebeten wurde Ingrid Gravert, die dann zeitweilig an der Anmeldung vertreten wurde. Elsabe Schnoor, erste Vorsitzende des DRK-Ortsvereines Brokstedt, und Michael Lozek, Referent für Öffentlichkeitsarbeit vom DRK-Blutspendedienst Nord-Ost, dankten ihr für 50 Jahre Einsatz für die Blutspendetermine. Es gab Blumen und ein ganz besonderes Buch. Darin sind Fotos sowie persönliche Grüße und Widmungen vom DRK-Ortsverein, vom Blutspendedienst sowie auch von langjährigen Spenderinnen und Spendern.

Ingrid Gravert war 23 Jahre alt, als sie das erste Mal die Anmeldung der Blutspender von Brokstedt übernahm. Sie wusste zu berichten, dass Blutspende damals zweimal jährlich war, und dass immer ca. 60 Spender kamen. Die Erfassung erfolgte in den ersten Jahren komplett handschriftlich. Später wurde ihr Arbeitsbereich um eine Schreibmaschine erweitert, noch ein wenig später um ein Kopiergerät, um die Spendeausweise abzulichten. Jetzt läuft die Datenerfassung seit einigen Jahren über ein Laptop. Neu hinzugekommen ist in jüngster Zeit lediglich das Kartenlesegerät für die neuen Spendeausweise im Scheckkartenformat.

Michael Lozek hatte anlässlich der 125. gemeinsamen Blutspendeaktion auch eine Überraschung für den DRK-Ortsverein dabei. Er überreichte eine leckere, selbstgebackene Eierlikörtorte.

Der DRK-Blutspendedienst Nord-Ost sucht dringend Neuspenderinnen und Neuspender, um die regionale Versorgung der Patienten mit Blutpräparaten auch künftig dauerhaft sichern zu können. Da die Spenderfamilie jedoch aktuell schrumpft, kommt es in den Ferien und rund um die Feiertage sehr leicht zu einem Engpass.

In Brokstedt bietet der Ortsverein die nächsten Spendetermine am 19. August und am 25. November 2013. Im Anschluss an die Spende gibt es für Lebensretter übrigens einen köstlichen Eiersalat, der bei den „Stammgästen“ besonders beliebt ist.