Logo: Deutsches Rotes Kreuz
Kostenlose Blutspender-Hotline

Vierte Blutspendeaktion im NDR Landesfunkhaus Schleswig-Holstein
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Kieler NDR Landesfunkhauses unterstützen mit ihrer Blutspende den DRK-Blutspendedienst Nord-Ost im schwierigen Monat Mai

Seit 2009 existiert die Kooperation zwischen dem NDR Landesfunkhaus Schleswig-Holstein in Kiel und dem DRK-Blutspendedienst Nord-Ost. Vier gemeinsame Termine fanden seitdem statt. Erstmalig war in diesem Jahr ein Team ehrenamtlicher Helferinnen des DRK-Kreisverbandes Kiel dabei, um die Blutspenderinnen und Blutspender nach der Spende im Imbissbereich zu betreuen und für Nachschub aus der Kantine des NDR zu sorgen.

Moderator Dennis Brandau bei der Blutspende (mit im Bild: Schwester Sigrid und Reporter Nikolai Hotsch)

„Für die Ehrenamtlichen, die gern NDR 1 Welle Nord hören oder regelmäßig das Schleswig-Holstein Magazin im NDR Fernsehen verfolgen, war es ein schönes Erlebnis, „die Stimme aus dem Radio“ einmal zu sehen bzw. Personen live zu treffen, die man sonst nur auf dem Bildschirm sieht“, fasst Kathrin Roes vom DRK-Blutspendedienst zusammen. Sie ist tätig als Referentin für Öffentlichkeitsarbeit. Zu ihrem Zuständigkeitsbereich zählt auch die Stadt Kiel.

Dennis Brandau mit Moderatorin Birte Steuer

Neben Roes waren auf dem Termin ein Team aus Lütjensee sowie die Pressereferentin für Schleswig-Holstein und Hamburg, Claudia Hammerich. Zweimal berichtete NDR 1 Welle Nord in Live-Reportagen über die Blutspendeaktion im Funkhaus: Zunächst schilderte Moderator Dennis Brandau den Hörern am Mikrofon seine eigene Blutspende, später gab es noch ein kleines Interview mit Claudia Hammerich, wobei es um die Grundvoraussetzungen zur Blutspende und die Blutspendeaktion im Spendemobil am 25. Mai auf dem Kieler Rathausplatz anlässlich des Rotkreuztages ging. Das Event des DRK-Landesverbandes Kiel zum Jubiläum „150 Jahre Rotes Kreuz“ moderiert Maja Herzbach von NDR 1 Welle Nord.

Ines Barber

Ines Barber aus der Redaktion „Heimat, Kultur und Wissenschaft“, war zum zweiten Mal mit dabei. Man kennt sie von der plattdeutschen Serie „Hör mal ‘n beten to“, die von Montag bis Samstag zu auf NDR 1 Welle Nord zu hören ist und in der es in kleinen Radio-Glossen um Amüsantes und Skurilles aus dem Alltag geht. „Es geht uns alle an“, antwortet sie zunächst auf die Frage nach ihren Motivationsgründen. „Man liest ständig von der Knappheit des Spenderblutes, könnte aber sehr schnell selbst Blut benötigen, daher möchte ich helfen“, ergänzt Barber.

Oli Krahe

TV-Autor Oli Krahe hatte am Aktionstag ganz spontan den Entschluss gefasst, mitzumachen. Die Ehrenamtlichen des DRK-Kreisverbandes Kiel haben ihn sofort erkannt und wussten zu berichten, dass er immer freitags im Schleswig-Holstein Magazin Veranstaltungstipps für das Wochenende gibt. Seine erste Blutspende hat er gut vertragen.

Der DRK-Blutspendedienst Nord-Ost ist dankbar für Termine wie diesen, zumal von den Teilnehmenden zumeist die Rückmeldung kommt, dass es einfach praktisch sei, Blutspende am Arbeitsplatz vornehmen zu können. Im Monat Mai, der neben dem Dezember die meisten Feiertage aufweist, zählt wirklich jeder Tropfen. Mit Sonderterminen wie diesem kann der DRK-Blutspendedienst trotz vieler Terminausfälle und generell sinkender Spenderzahlen eine stabile Versorgungslage für die Patientinnen und Patienten in den Kliniken der Region gewährleisten.