Logo: Deutsches Rotes Kreuz
Kostenlose Blutspender-Hotline

Carsten Köthe und R.SH feiern mit den Schleswig-Holsteinern den 10. Weltblutspendertag
Blutspendeaktion für R.SH Moderatoren und Hörer im Funkhaus Wittland und Ehrungsveranstaltung im Kieler Hotel Atlantic mit Carsten Köthe

Baltzi darf nicht spenden - freut sich aber über eine Trostschokolade von Dr. Dirk Hartz vom DRK-Blutspendedienst

Kiel – DRK-Blutspenderinnen und Blutspender aber auch Menschen, die noch nie Blut gespendet haben, konnten dank Radio Schleswig-Holstein und Morningman Carsten Köthe ein wichtiges Jubiläum kaum verpassen: 10. Internationaler Weltblutspendertag!

R.SH unterstützte den DRK-Blutspendedienst Nord-Ost am Morgen des 14. Juni 2013, in der Zeit von 8 bis 11 Uhr, durch eine besondere Aktion. Das Funkhaus Wittland in Kiel öffnete seine Türen für spendewillige Hörer, die gern gemeinsam mit ihren R.SH Moderatoren Blut spenden wollten. Zudem unterstützte der Sender dies durch zahlreiche Vorankündigungen mit ersten Infos am Vortag sowie einigen Interviews und Beiträgen am Aktionstag.

Als erster Hörer fand sich Georg Bornholdt aus Kiel ein, der schon am Vortag auf R.SH von der Aktion hörte

Besonders erfreulich war, dass durch die Sonderblutspendeaktion von R.SH 12 Erstspender gewonnen werden konnten. Da das Frühstücksclubteam mit Carsten Köthe, Alexander Baltz und Katharina Nicolaisen nicht teilnehmen konnte, hatte Fiete Pahl spontan seine Teilnahme zugesichert. Fiete Pahl ist der prominente Landwirt aus dem inzwischen ebenso prominenten Sorgwohld, den alle R.SH Hörer kennen, seit der Frühstücksclub eine Woche von seinem Bauernhof gesendet hat. Der Kult-Landwirt hat inzwischen mit „Fietes Woche“ (Freitags, 5.15 und 8.45 Uhr) eine eigene Rubrik auf R.SH.

Kult-Landwirt Fiete Pahl vor der Blutspende - mit im Bild v.l.n.r: Marleen Ehlers vom Blutspendedienst, Alexander Baltz und Carsten Köthe

Volker Mittmann hat seine erste Blutspende mit mehreren Beiträgen in seiner Sendung „Die Mach-Mittmann-Show“ (Mo bis Fr, 13 – 17 Uhr) im Detail dargestellt. Zu sehen ist das unter dem Titel „Voller Mittmann rettet Leben“ auf www.youtube.com bzw. auch auf der Facebookseite des Senders https://www.facebook.com/rshradio

Voller Mittmann rettet Leben

Nach der gelungenen Aktion im Funkhaus war für Carsten Köthe und seine Ehefrau Miriam an diesem Tag keinesfalls Feierabend.

Am Abend des 14. Juni 2013 fand im Kieler Atlantic Hotel eine große Ehrungsveranstaltung mit fast 300 Gästen statt. Geladen waren die 100maligen Blutspenderinnen und Blutspender sowie die 75maligen Blutspenderinnen aus dem Jahr 2012 (aus Hamburg und Schleswig-Holstein). Nach Grußworten von Klaus Crijns vom DRK-Landesverband Schleswig-Holstein e.V. und Anette Langner, Staatssekretärin vom Ministerium für Soziales, Gesundheit, Familie und Gleichstellung des Landes Schleswig-Holstein, folgte für die Ehrengäste ein abwechslungsreiches Programm. Zunächst hielt Geert Geusendam, Leiter des Instituts für Transfusionsmedizin Lütjensee, einen interessanten Fachvortrag, in dem er gleichzeitig mit einigen persönlichen Anekdoten auf seine Arbeitszeit beim Blutspendedienst zurückblickte.

"Gemeinsam sind wir stark", meinen die Zwillinge Jörg (li) und Stefan Fritz aus Tornesch, die beide schon 100x Blut gespendet haben

Im Anschluss erfolgte die Ehrung der Blutspenderinnen und Blutspender durch Staatssekretärin Anette Langner, Klaus Crijns und Annett Smolka (Leiterin Öffentlichkeitsarbeit, DRK-Blutspendedienst Nord-Ost).

Miriam und Carsten Köthe schreiben unermüdlich Widmungen in ihre Bücher

Bevor dann Carsten Köthe erneut für die Blutspende im Einsatz war, gab es ein festliches Buffet. Danach gab es eine Lesung aus seinem Buch „Toast mit Ohren“, die die Lachmuskeln der Gäste herausforderte und schließlich mit tosendem Applaus endete. In einer Signierstunde hatten viele Blutspenderinnen und Blutspender die Möglichkeit genutzt, ihr persönliches Exemplar des Buches „Toast mit Ohren“ mit einer Widmung versehen zu lassen. Miriam Köthe, Ehefrau des beliebten Radiomoderators, bot dazu ebenfalls Gelegenheit. Ihr Buch „Teufelchen in der Brust“ ist vielen gleichermaßen bekannt. Sie schildert darin auf motivierende Art und Weise, wie sie ihre Brustkrebserkrankung besiegt hat.

Für die Blutspender war es Highlight, ihren Lieblingsmoderator persönlich zu treffen. Die Schlange Interessierter, die eine Widmung in ihre Bücher oder ein Foto mit dem Ehepaar Köthe haben wollten, nahm kein Ende.