Logo: Deutsches Rotes Kreuz
Kostenlose Blutspender-Hotline

Buspulling eröffnet zweite Hälfte der Sommertour des neuen DRK-Spendemobil

Die „Zehn Zwerge“, vierfache Deutsche Meister im Busziehen, zogen das 18 Tonnen schwere Mobil vor der Blutspendeaktion im Förde Park

Flensburg – Am Montag, 22. Juli 2013, kam das neue Mobil, welches zuletzt einen Stopp in Ostholstein eingelegt hatte, zu seinem nördlichsten Termin. Im Förde Park Flensburg stand vor der eigentlichen Blutspende ein ungewöhnlicher Programmpunkt an. Aus Bollingstedt kamen eine Delegation der „Zehn Zwerge“ und einige ihrer „Schneewittchen“. Über eine Strecke von etwas mehr als zehn Metern zog ein gemischtes Team zehn starker Männer und Frauen den Blutspendebus samt Fahrer Arne Schröder. In wenigen Sekunden war der Auftrag erfolgreich abgeschlossen. Die Zuschauer spendierten begeistert Applaus.

Von 15 bis 19 Uhr entflohen insgesamt 39 Spendewillige der Gluthitze von über 30 Grad Celsius, die in der Fördestadt herrschte. Im kühlen, gut klimatisierten Mobil ließ es sich für den Aderlass aushalten. Danach kümmerten sich Ehrenamtliche des DRK Kreisverbandes Flensburg um das Wohl der Blutspenderinnen und Blutspender im ebenfalls klimatisierten Foyer des Förde Park.

Die „Zehn Zwerge“ pflegen gute Kontakte zum DRK-Ortsverein Bollingstedt-Langstedt e.V. Viele sind selbst regelmäßige Blutspender. So entstand die Idee, das Spendemobil zu ziehen, um auf das Thema Blutspende aufmerksam zu machen. Thomas Reese von den "Zehn Zwergen" schildert die Motivationsgründe, warum sich sein Team für die gute Sache gern eingesetzt hat: "Wir halten dies für eine tolle Aktion. Die meisten von uns spenden selbst Blut, daher waren wir sofort dabei". Trotz beruflicher Verpflichtungen sicherten die „Zehn Zwerge“ ihre Teilnahme zu. Den Pokal im Busziehen holten sie in diesem Jahr in Wolfenbüttel zum vierten Mal, nachdem sie ihn bereits in den Jahren 2010, 2011 und 2012 verdient gewonnen hatten. In 2011 landeten sie sogar in Österreich auf Platz 1. Die dortige Titelverteidigung steht noch in diesem Jahr an. Zum Buspulling kamen sie nicht zum ersten Mal in den Förde Park. Nachdem sie, Männer und Frauen im Alter von 18 bis 48 Jahren, vom „normalen“ Tauziehen zur Disziplin Busziehen übergewechselt waren, präsentierten sie schon 2008 dort ein Buspulling.

Für die folgenden zwei Blutspendeaktionen bleibt das Mobil an der Ostsee und macht als nächstes Station in Damp und Strande. Danach geht es einen Tag an die Nordseeküste, und zwar nach Friedrichskoog. Mit Hasselberg endet dann die Sommertour durch den Norden.

„Mein Dank gilt den Kooperationspartnern, ohne die eine solche Aktion nicht möglich gewesen wäre“, berichtet Susanne Mosmann vom DRK-Blutspendedienst Nord-Ost. Die Referentin für Öffentlichkeitsarbeit dankt vor allem Arno Schwark, Apothekenleiter der Löwen Apotheke im Einkaufscenter, für die Initiative zur Blutspendeaktion, und den starken Männern aus Bollingstedt für ihren kraftvollen Einsatz sowie für die Unterstützung dem Center Manager des Förde Parks, Norbert Fels, und selbstverständlich den Rotkreuzlern.

Weitere O-Töne:

"Als Apotheker liegt mir das Wohlergehen der Mitbürger und die Genesung kranker Menschen besonders am Herzen. Grundstoff einiger Medikamente, die Patienten bei mir erhalten, ist Blut bzw. kleinste Bestandteile daraus. Vor diesem Hintergrund unterstütze ich gern den DRK-Blutspendedienst Nord-Ost bei der großen Aufgabe, während der Sommerzeit genügend Blutspenderinnen und Blutspender zu motivieren" (Arno Schwark, Löwen Apotheke)



"Wir freuen uns sehr, dass wir als Partner für die Aktion zur Verfügung stehen können.
Helfen ist uns eine Herzensangelegenheit - also sind wir selbstverständlich dabei und organisieren gemeinsam mit unseren Mietpartnern die Aktivitäten rund um den guten Zweck, damit am Ende alle gewinnen können" (Norbert Fels, Förde Park)

Infos zum Spendemobil: In der einjährigen Bauphase des neuen Spezial-Fahrzeugs wurde allen Anforderungen eines modernen mobilen Blutspendeortes Rechnung getragen. Der 13,8 Meter lange und 2,55 Meter breite MAN Bus Lion´s Coach L mit einer Höhe von 4 Metern bietet insgesamt vier Spenderliegen.

Text und Fotos: C.Hammerich, DRK-Blutspendedienst Nord-Ost