Logo: Deutsches Rotes Kreuz
Kostenlose Blutspender-Hotline

Eiskalte Abkühlung für Blutspender: DRK-Blutspendedienst startet am 1. August „DRK-Sommerwochen“ im Institut für Transfusionsmedizin in Potsdam


Am 1. August starten die "DRK- Sommerwochen" für Blutspender im Institut für Transfusionsmedizim beim DRK-Blutspendedienst Nord-Ost in Potsdam. Bis zum 30. August steht hier alles unter dem Motto „Eiskalter Eisspaß, kühle Drinks und frisches Obst“ – eine gesunde Portion Sommerspaß für alle Blutspenderinnen und Blutspender, die sich trotz Sommer, Sonne und Ferienzeit mit einem halben Liter Blut für schwerkranke Patienten in den Kliniken der Region stark machen.

Jeder Spender erhält nach der Spende ein extrakaltes Eis am Stiel nach Wahl, kühle Drinks und frisches Obst stehen bereit. Mit Sonnenschirm und Liegestuhl ist für strandstylishes Relaxen nach der Spende gesorgt!

Institut für Transfusionsmedizin beim DRK-Blutspendedienst Nord-Ost in Potsdam
Haus I, Zugang von der Hebbelstrasse/vom Vorplatz der Poliklinik (Klinikum) Ernst von Bergmann, 14467 Potsdam
Bitte den Personalausweis zur Blutspende mitbringen!

Öffnungszeiten:
Montag und Freitag , 07.00 - 19.00 Uhr
Dienstag - Donnerstag , 12.00 - 19.00 Uhr
jeden 1. Sonnabend im Monat, 09.00 - 12.00 Uhr

Anja Franke, Referentin für Öffentlichkeitsarbeit beim DRK-Blutspendedienst, freut sich auf viele Lebensretter: „ Die lebensrettenden Blutpräparate lassen sich nur aus Spenderblut gewinnen, künstliche Ersatzstoffe gibt es nicht. Und jeder Spender, der jetzt trotz Ferienzeit und heißer Temperaturen Blut spendet, hilft mit, dass die Patientenversorgung auch im Sommer gewährleistet ist.“


Blutpräparate haben nur eine kurze Haltbarkeit, eine Vollblutspende kann z.B. nur 35 bis 42 Tage verwendet werden. Jeden Tag benötigt der DRK-Blutspendedienst Nord-Ost in den Regionen Berlin, Brandenburg, Hamburg, Sachsen und Schleswig-Holstein rund 2.250 Blutspenden, um die Patientenversorgung mit den lebensrettenden Blutpräparaten kontinuierlich gewährleisten zu können. Bundesweit werden täglich 15.000 Blutspenden benötigt.