Logo: Deutsches Rotes Kreuz
Kostenlose Blutspender-Hotline

Bemerkenswertes Engagement für die Mitmenschen in der Heimatregion: Uwe Reimann aus Flensburg leistete seine 125. Blutspende beim DRK

Referentin Susanne Mosmann dankt Uwe Reimann für 125 DRK-Blutspenden

Flensburg – Seit nunmehr 50 Jahren rettet der gebürtige Schleswig-Holsteiner Uwe Reimann (70) mit seinen Blutspenden Leben. Der Jubilar, der als Chemiefacharbeiter tätig war, ist regelmäßiger Gast auf Flensburgs DRK-Blutspendeterminen. Das große Terminangebot gefällt ihm und ermöglichte es ihm auch während der Berufsjahre trotz Schichtdienstes eine so hohe und zugleich seltene Spendenzahl zu erlangen. Susanne Mosmann, Referentin für Öffentlichkeitsarbeit beim DRK-Blutspendedienst Nord-Ost, zeichnete Reimann anlässlich seiner 125. Blutspende, die er am 18. September 2013 in Flensburg leistete, für seinen unermüdlichen uneigennützigen Einsatz zum Wohle Schwerkranker und Verletzter mit Urkunde und Nadel in Gold mit Eichenkranz aus.

Uwe Reimann hat seine „Blutspenderkarriere“ mit Freunden auf dem Dorf begonnen. Wie auf dem Lande üblich, ging man gemeinsam zu den Spendeterminen in der Region. Die Blutspende hat er stets gut vertragen und als eine gute und wichtige Sache empfunden. Er hilft gern, da ihm bewusst ist, dass er selbst ebenfalls im Laufe seines Lebens auf eine Blutspende anderer angewiesen sein könnte. Zudem lobt Reimann den leckeren Imbiss der Helferinnen und Helfer vom DRK-Kreisverband Flensburg.

Über langjährige engagierte Spender wie Uwe Reimann freut sich Susanne Mosmann sehr: „Es ist eine beachtliche Leistung, wie kontinuierlich Herr Reimann sich als Blutspender für schwerkranke Mitmenschen eingesetzt hat. Für sein Engagement bedanken wir uns sehr herzlich“.