Page 9

blutspendermag_07

blutspender.mag | 01008 | 09 AUS DER REGIOn | Sachsen 5.000ste Spende in lichtentanne Claus-Jörgen Soika aus lichtentanne-Stangengrün leistete am 19. März 2012 die 5.000ste Blutspende im sächsischen lichtentanne. Die DRK-Blutspendeter- mine im Bürgerhaus werden dort seit 1994 von Mit- gliedern des lichtentanner Heimatvereins ehrenamt- lich betreut. Claus-Jörgen Soika aus Lichtentanne AUS DER REGIOn | Sachsen Tag der Thrombozyten in chemnitz – Informations- veranstaltung mit prominenter patin Unter dem Motto „Das Geheimnis der Blutplättchen“ luden DRK-Blutspendedienst Ost und die Klinik für Hämatologie/Onkologie des Klinikums Chemnitz am 2. Juni zu einem Informationstag rund um die Throm- bozytenspende ins Institut für Transfusionsmedizin in Chemnitz ein. Patin des Tages war die Fernsehmodera- torin Maira Rothe, sie zeichnete langjährige Thrombozy- tenspender für ihr lebensspendendes Engagement aus. neben den roten Blutkörperchen benötigen Patienten häufig auch die kleineren Blutplättchen (Thrombozy- ten). Diese stellen im Körper die Blutgerinnung sicher und verhindern, dass man bei kleinsten Verletzungen verblutet. Thrombozyten werden mittels eines Zellse- parators aus dem Spenderblut herausgefiltert. Weite- re Informationen zur Thrombozytenspende unter der Servicehotline 0800 11 949 11 (bundesweit gebühren- frei aus dem deutschen Festnetz). blutspender.mag: Wie sind Sie mit dem wichtigen Thema Blutspende erstmals in Berührung gekom- Fernsehmoderatorin Maira Rothe men? derinnen und Spender, die gezielt Thrombozyten maira Rothe: Das liegt schon so weit zurück, dass für schwerkranke patienten spenden, für ihr le- ich dies gar nicht genau sagen kann. Denn durch die bensrettendes Engagement ausgezeichnet. Was wirklich gute Öffentlichkeitsarbeit des DRK ist das bewegt Sie besonders, wenn Sie von patienten- Thema Blutspende allgegenwärtig. natürlich nicht schicksalen erfahren? vordergründig, aber durch die vielen Aktionen und auch Werbung wird man sehr früh auf die notwendig- maira Rothe: Ich finde es wirklich großartig, wenn keit aufmerksam gemacht. Und das finde ich sehr gut Menschen anderen Menschen Gutes tun! Wenn Men- und wichtig! Allerdings begann ich mich mit diesem schen helfen, das leben anderer Menschen zu retten Thema erst wirklich intensiv zu beschäftigen, als das oder lebenswerter zu machen. Wenn man das Wich- DRK beim MDR in leipzig eine große Blutspendeakti- tigste und Intimste, also etwas von seinem Körper, mit on veranstaltete. anderen teilt. Das schafft natürlich auch eine Verbin- dung zwischen den Spendern und Patienten. Diese blutspender.mag: Sie haben die Informationsver- und die tiefe Dankbarkeit der Patienten zu erleben, hat anstaltung als patin begleitet und dort auch Spen- mich in Chemnitz sehr berührt.


blutspendermag_07
To see the actual publication please follow the link above