Logo: Deutsches Rotes Kreuz
Kostenlose Blutspender-Hotline

Zeitmesser und Lebensretter


Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Lange Uhren GmbH in Glashütte spenden Blut für die Patienten in ihrer Region

Glashütte, 18. April 2013 Zeit ist in einer Uhren-Manufaktur das Maß aller Dinge, deshalb macht die Lange Uhren GmbH dem Team vom DRK-Blutspendedienst Nord-Ost am Firmenstandort Glashütte am 25. April ein besonderes Zeit-Geschenk. Sie stellt alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter am Manufakturstandort, die an diesem Tag mit ihrer Blutspende die Patientenversorgung in ihrer Heimatregion unterstützen wollen, für die Dauer der Blutspende und der anschließenden Ruhezeit von der Arbeit frei.

Die Initiative der Personalleitung traf auf offene Ohren, viele Bereitwillige haben sich für den Blutspendetermin bei Lange vormerken lassen.

Einige der zirka 600 Mitarbeiter stammen aus alteingesessenen Uhrmacherfamilien, deren Vorfahren schon vor fast 100 Jahren bei A. Lange & Söhne oder in einem der vielen Zuliefer- und Spezialbetriebe arbeiteten. Und manche von ihnen können sogar auf einen Ur- oder Ururgroßvater verweisen, der noch persönlich in der früheren Firma Lange ausgebildet wurde.

Bei Lange ist man sicher, dass die gemeinsame Blutspende weiter ein fester Bestandteil im Jahreskalender des Unternehmens sein wird: „Wir freuen uns sehr darüber, dass unsere Mitarbeiter mit einer uneigennützigen Blutspende beim DRK soziale Verantwortung übernehmen. Schon Ferdinand Adolph Lange arbeitete nicht nur in seiner Eigenschaft als Unternehmensgründer, sondern auch als Lokalpolitiker und Stadtentwickler für das Wohlergehen seiner sächsischen Heimat und ihrer Bewohner. In seinem Geiste sind auch wir den Prinzipien sozialer Verantwortung und nachhaltiger Entwicklung verpflichtet.“

Viele Schwerkranke können nur durch die Gabe von Blutpräparaten überleben. Und Blut ist bisher nicht künstlich herstellbar. Blutpräparate haben nur eine kurze Haltbarkeit, eine Vollblutspende kann z.B. nur 35 bis 42 Tage verwendet werden. Deshalb bietet das DRK die Blutspendetermine in einem wiederkehrenden Turnus an. Jeden Tag benötigt der DRK-Blutspendedienst Nord-Ost in den Regionen Berlin, Brandenburg, Hamburg, Sachsen und Schleswig-Holstein rund 2.250 Blutspenden, um die Patientenversorgung mit den lebensrettenden Blutpräparaten kontinuierlich gewährleisten zu können. Bundesweit werden täglich 15.000 Blutspenden benötigt.