Logo: Deutsches Rotes Kreuz
Kostenlose Blutspender-Hotline

11 Jahre Leben spenden: DRK-Plasmapheresezentrum im Globus-Handelshof in Zwickau feiert vom 6. bis 11. Mai den 11. Geburtstag


Geburtstagswoche mit vollem Programm als Dankeschön an alle Spenderinnen und Spender

Zwickau, 29. April 2013 – jeden Tag folgen viele Menschen in Zwickau und der Region der Aufforderung Spende Blut oder Plasma – rette Leben! Sie übernehmen damit Verantwortung für schwerkranke Mitmenschen in den Kliniken ihrer Heimatregion. Vom 6. bis 11. Mai feiert der DRK-Blutspendedienst Nord-Ost das 11jährige Bestehen seines DRK-Plasmapheresezentrums im Globus-Handelshof in Zwickau.

Festprogramm s. pdf-Anhang!

Dank des Engagements der Zwickauer Spenderinnen und Spender können von diesem Ort aus schwerkranke Menschen in den Kliniken der Region stets adäquat behandelt werden.

Blutplasma oder daraus hergestellte Medikamente werden von Patienten benötigt, deren Blut durch Krankheit oder nach Verletzung seine Funktion nicht mehr voll erfüllen kann. Insbesondere bei großen Blutverlusten, Blutgerinnungsstörungen, Verbrennungen oder lebensgefährlichen Abwehrschwächen ist Hilfe durch Blutplasma bzw. daraus hergestellte Medikamente lebenswichtig.

Blutplasma ist der flüssige Anteil des Blutes (ca. 60%), der neben Wasser besonders Eiweiße enthält, die wichtige Funktionen erfüllen: Transport von Nährstoffen, Abwehrstoffen, Hormonen, etc., die Aufrechterhaltung des Blutdrucks, die Steuerung der Blutgerinnung und die Abwehr von Krankheiten.

Chefarzt Dr. med. Andreas Karl lobt die Spendebereitschaft der Menschen in Zwickau und dem Landkreis: „Gemeinsam mit den engagierten Spenderinnen und Spendern konnten wir in den vergangenen 11 Jahren im DRK-Plasmazentrum Zwickau weit über 400.000 Plasmaspenden entgegen nehmen, aufbereiten und für die Patienten in den Kliniken der Region in Zwickau zur Verfügung stellen. Das ist ein absolute Erfolgsgeschichte, von hier aus können wir die Versorgung mit Plasma für die Kliniken in Sachsen und dem Versorgungsgebiet des DRK-Blutspendedienstes Nord-Ost gewährleisten.“

DRK-Plasma- und Blutspendezentrum Zwickau

Äußere Schneeberger Straße 100, 08056 Zwickau

Öffnungszeiten Plasmaspende:

Montag, Mittwoch, Freitag 8.00 – 19.30 Uhr

Dienstag und Donnerstag 7.00 – 19.30 Uhr

Jeden 2. und 4. Samstag im Monat 08.00 – 12.30 Uhr

Terminvereinbarung möglich unter (0375) 276926220.

Öffnungszeiten Vollblutspende:

jeweils am 1. Samstag im Monat von 9.00 bis 13.00 Uhr und am 2. Freitag im Monat von 7-12 Uhr.

Wie wird Blutplasma gespendet?

Zunächst überprüft ein Arzt den Gesundheitszustand des Spenders. Parallel dazu laufen Laboruntersuchungen. Diese gesundheitliche Überwachung wird bei jeder Blutplasmaspende (Plasmapherese) wiederholt. Plasmapheresen erfolgen mittels modernster Plasmaentnahmegeräte und entsprechendem Einmalentnahmesystem. Das Blut fließt vom Spenderarm in das Gerätesystem, wo Plasma und Blutkörperchen getrennt werden. Während die Blutzellen zum Spender zurückfließen, wird das Plasma in einem Beutel gesammelt und nach Beendigung der Spende tief gefroren. Die Spende dauert bis zu 60 Minuten.

Die Plasmaspende ist zudem ein Gesundheits-Check. Neben den Tests, die auch bei jeder Blutspende durchgeführt werden (Hepatitis B und C, AIDS, Syphilis), werden bei der Plasmapherese auch regelmäßig der Eiweißgehalt des Blutes (Gesamteiweiß) und die Abwehrstoffe Immunglobuline (IgG) überprüft und ein kleines Blutbild erstellt.

Wer darf spenden?

Plasmaspender müssen gesund und zwischen 18 und 60 Jahren alt sein. Es sollten keine behandlungsbedürftigen Krankheiten vorliegen. Da bei einer Plasmaspende die Blutzellen zurückgegeben werden, ist ein relativ kurzer Spendeabstand möglich. Maximal dürfen im laufenden Jahr jedoch nur 28,5 l Plasma (inkl. des zugegebenen Blutstabilisators) auf bis zu 39 Plasmasphereseterminen im Jahr gespendet werden. Empfohlener Spendeabstand: mindestens eine Woche. Der Personalausweis ist erforderlich.

Wer darf Blut spenden?

Blutspender müssen mindestens 18 Jahre alt und gesund sein. Bei der ersten Spende sollte ein Alter von 65 nicht überschritten werden. Bis zum 71. Geburtstag ist derzeit eine Blutspende möglich, vorausgesetzt, der Gesundheitszustand lässt dies zu. Bei einer ärztlichen Voruntersuchung wird die Eignung zur Blutspende jeweils tagesaktuell auf dem Termin geprüft. Bis zu sechs Mal innerhalb eines Jahres dürfen gesunde Männer spenden, Frauen bis zu vier Mal innerhalb von 12 Monaten. Zwischen zwei Spenden liegen mindestens acht Wochen. Bitte zur Blutspende den Personalausweis mitbringen!