Logo: Deutsches Rotes Kreuz
Kostenlose Blutspender-Hotline

DRK sichert Patientenversorgung mit Blutpräparaten in Sachsen trotz der Hochwasserkatastrophe: DRK-Blutspendedienst bittet darum, alle gesicherten Blutspendetermine wahrzunehmen


Vereinzelt Terminausfall im sächsischen Hochwassergebiet

Dresden, Chemnitz, Zwickau, 3. Juni 2013 – Das DRK sichert die Versorgung von schwerkranken Patienten in den sächsischen Kliniken mit lebensnotwendigen Blutpräparaten trotz der angespannten Gesamtlage im Freistaat ab. In den derzeit besonders von der Hochwasserkatastrophe betroffenen sächsischen Landesteilen kann es in den kommenden Stunden und Tagen vereinzelt zum Ausfall von DRK-Blutspendeterminen kommen.

Steffen Eberle, Leiter der Öffentlichkeitsarbeit des DRK-Blutspendedienstes Nord-Ost für Sachsen, appelliert trotzdem vorsorglich an alle gesunden Menschen in Sachsen ab 18 Jahren, jetzt die angebotenen und gesichert stattfindenden Blutspendetermine zu besuchen und Blut zu spenden. Dies kann eventuell notwendig werdende Ausfälle kompensieren.

Eberle betont, dass das Hochwasser in eine für das Blutspendewesen besonders fordernde Zeit fällt: „Bereits der Mai war durch die Feiertagsdichte (Maifeiertag, Christi Himmelfahrt, Pfingsten) eine Herausforderung für die Blutspendedienste. An den Feiertagen selbst fanden keine Blutspendetermine statt. Die durch die Hochwasserlage vielerorts schwierige Verkehrssituation hindert möglicherweise Spender daran, die Terminorte der Blutspende zu erreichen, deshalb zählt eine Blutspende beim DRK jetzt besonders!“

Bisher entfallen nur die Termine am 5. Juni 2013, 14:30 Uhr - 18:30 Uhr in Burkhardtsdorf, Topfmarkt 15, sowie am 8. Juni 2013, 09:00 Uhr - 11:30 Uhr im Seniorenpark Meißen, Dresdner Str. 34, aufgrund einer Überflutung der Spendeorte.

Die Service-Hotline des DRK-Blutspendedienstes informiert über alle

DRK-Blutspendetermine in Sachsen und eventuelle Terminänderungen

unter der Telefonnummer 0800 11 949 11 (gebührenfrei aus dem Deutschen Festnetz)

Alle Termine auch unter www.blutspende.de

Bitte zur Blutspende den Personalausweis mitbringen!

An jedem Werktag benötigt der DRK-Blutspendedienst Nord-Ost in der Region Berlin, Brandenburg, Hamburg, Sachsen und Schleswig-Holstein rund 2.250 Blutspenden, um die Patientenversorgung mit den lebensrettenden Blutpräparaten kontinuierlich gewährleisten zu können. Jeder Spender, der trotz aller Freizeitangebote auch die 40 Minuten für das Blutspenden (Blutspende selbst dauert ca. 5-8 Minuten) erübrigt, kann so zum dreifachen Lebensretter werden, denn mit einer Blutspende kann drei Menschen geholfen werden.