Logo: Deutsches Rotes Kreuz
Kostenlose Blutspender-Hotline

Jubiläumsblutspenden für die Patienten in der Region: Mitarbeiter von Rolls-Royce Deutschland engagieren sich bereits am Tag vor dem 10. Internationalen Weltblutspendertag


Zum 10. Internationalen Weltblutspendertag am 14. Juni gibt es bundesweit viele Sondertermine

Dahlewitz/Blankenfelde, 7. Juni 2013 – Am 14. Juni jährt sich der Internationale Weltblutspendertag zum 10. Mal. Der Aktionstag setzt ein Ausrufezeichen zu einem lebensrettenden Thema und ist eine Hommage an Blutspenderinnen und Blutspender weltweit. Die Aktionen an diesem Tag sollen mithelfen, Menschen für die freiwillige und unentgeltliche Blutspende zu sensibilisieren. Blutspender weltweit, die mit ihrer uneigennützigen Blutspende Leben retten, sollen an diesem Tag für ihr freiwilliges Engagement besonders gewürdigt werden. Das Motto des Weltblutspendertags 2013 lautet "Give the gift of life: donate blood".

Aus diesem Anlass bitten DRK und das Management von Rolls-Royce Deutschland in der Deutschlandzentrale einen Tag vor dem Aktionstag, am 13. Juni, bereits zum 22. Mal zum lebensrettenden Aderlass. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die Blut spenden möchten, sind für diese Zeit von der Arbeit freigestellt.

An diesem Tag wird aus dem Rolls-Royce-Team heraus bereits die 900. Blutspende am Werksstandort in Dahlewitz erwartet. Damit wären dort dann bereits 450 Liter Blut für Patienten in Brandenburger Kliniken geflossen. Stefan Meindl, HR-Direktor Rolls-Royce Deutschland, wird dem Mitarbeiter oder der Mitarbeiterin mit der 900. Spende aus Anlass des 10. Internationalen Weltblutspendertags eine kleine Auszeichnung übergeben.

Zur Berichterstattung und zum Fototermin aus diesem Anlass laden wir herzlich ein:

Am Donnerstag, 13. Juni 2013, um 10.50 Uhr, Treffen an der Anmeldung, Rolls-Royce Deutschland, Eschenweg 11, Dahlewitz, 15827 Blankenfelde-Mahlow

Bitte den Personalausweis bereithalten!

Den DRK-Blutspendedienst Nord-Ost und die Deutschlandzentrale in Dahlewitz verbindet eine Kooperation seit 2002, die vor genau einem Jahr mit der Unterzeichnung einer langfristigen CSR-Partnerschaft besiegelt wurde. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Triebwerkherstellers spenden zwei Mal im Jahr Blut, das den Patienten in den Kliniken der Region zu Gute kommt. So soll gemeinsam und langfristig ein Beitrag zur Versorgung von Patienten in den Kliniken und Krankenhäusern der Region mit lebenserhaltenden Blutkonserven geleistet werden.

https://www.drk-blutspende.de/helfende-haende/csr-und-blutspende/csr-und-blutspende.php

Stefan Meindl: „Wir sind sehr stolz auf die bisher erreichte, beeindruckende Zahl an Blutspenden und freuen uns über die langjährige, professionelle Kooperation mit dem Deutschen Roten Kreuz. Es ist für uns selbstverständlich, dass wir unsere soziale Verantwortung auch in Zukunft wahrnehmen werden und wir hoffen, weiterhin mit Blutspenden aus dem Standort in Dahlewitz einer Vielzahl von Patienten der Region helfen zu können.“

Internationaler Weltblutspendertag am 14. Juni
Weltweit finden an diesem Tag Veranstaltungen zum Thema Blutspende statt. Jedes Jahr übernimmt ein anderes Land die Schirmherrschaft, in diesem Jahr ist es Frankreich. In Paris findet am 14. Juni die internationale Auftaktveranstaltung statt.

Am 14. Juni 1868 wurde Karl Landsteiner geboren, einer der bedeutendsten Mediziner der Welt, der 1930 den Nobelpreis für Medizin erhielt. Er entdeckte das AB0-System der Blutgruppen, welches die menschlichen roten Blutkörperchen in die verschiedenen Antigen-Eigenschaften A, B und 0 sortiert. Landsteiner erkannte auch, dass die Bluttransfusion zwischen Personen der gleichen Gruppe nicht zur Zerstörung der Blutzellen führt, wohl aber zwischen Personen verschiedener Blutgruppen. Bis heute bilden seine Entdeckungen die Grundlage der modernen Transfusionsmedizin.

Vier internationale Organisationen haben den Weltblutspendertag erstmals im Jahr 2004 ausgerufen: die Weltgesundheitsorganisation (WHO), die Internationale Organisation der Rotkreuz- und Rothalbmondgesellschaften (IFRK), die Internationale Gesellschaft für Transfusionsmedizin (ISBT) und die Internationale Föderation der Blutspendeorganisationen (FIODS).