Logo: Deutsches Rotes Kreuz
Kostenlose Blutspender-Hotline

Auftakt in Dresden: Gesundheitsministerin Christine Clauß schickt am 28. August neues DRK-Blutspendemobil auf Lebensretterreise in Sachsen


MAN und Firma BINZ übergeben Spezialfahrzeug an DRK-Blutspendedienst

Dresden, 22. August 2013 – Eine Vielzahl von Patienten verdankt ihr Leben fremden Menschen, die ihr Blut freiwillig und uneigennützig spenden. Neben Unfallopfern und Patienten mit Organtransplantationen sind vor allem Krebspatienten auf Blutpräparate angewiesen.

Deshalb wird die Sächsische Gesundheitsministerin Christine Clauß am 28. August auf dem Theaterplatz vor der Dresdener Semperoper im Rahmen eines DRK-Blutspendetermins ein neues DRK-Blutspendemobil auf seine lebensrettende Reise durch den Freistaat Sachsen schicken.

Nach Durchschneiden des Roten Bandes lassen ehrenamtliche Helferinnen und Helfer des Deutschen Roten Kreuzes zusammen mit Fernsehmoderatorin Maira Rothe aus Anlass des 150. Gründungsjubiläums des Deutschen Roten Kreuzes im Jahr 2013 vor dem Fahrzeug im Reisbusformat 150 rote Luftballons aufsteigen. Sie stehen symbolisch für die dringend benötigten lebensnotwendigen Blutspenden und für jedes Jahr des Bestehens und Wirkens der humanitären Organisation in Deutschland

Zur Berichterstattung und zum Fototermin laden wir herzlich ein, am 28. August 2013, 11 Uhr, am DRK-Blutspendemobil auf dem Theaterplatz vor der Semperoper, 01067 Dresden

Im Anschluss haben Sie im Rahmen eines kleinen Empfangs Gelegenheit zu Interviews und O-Tönen mit und von allen Beteiligten!

Wenn Sie berichten möchten, freue ich mich auf eine kurze Email an: k.schweiger@blutspende.de

Zusammen mit Prof. Dr. med. Torsten Tonn, dem Medizinischen Geschäftsführer des DRK-Butspendedienstes Nord-Ost, stellen Vertreter der Firmen MAN und BINZ an diesem Tag das in wenigen Monaten geplante und speziell gefertigte DRK-Blutspendemobil bei einem Fototermin offiziell vor. Unter den ersten Blutspenderinnen und -spendern an diesem Tag ist auch Steffi Gräfe, technische Projektverantwortliche für den Blutspendebus bei der Firma BINZ.

Die feierliche Übergabe des neuen Blutspendemobils soll ein Ausrufezeichen hinter die lebensrettende Bedeutung der freiwilligen und unentgeltlichen Blutspende beim Deutschen Roten Kreuz setzen und auf das großartige Engagement der vielen Spenderinnen und Spender und ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer hinweisen.

Während der Bauphase des Fahrzeugs wurde in enger Abstimmung mit dem DRK-Blutspendedienst Nord-Ost allen Anforderungen eines modernen mobilen Blutspendeortes Rechnung getragen. Das 13,8 Meter lange, 2,55 Meter breite und 4 Meter hohe Spezial-Fahrzeug basiert auf einem MAN Reisebus vom Typ Lion´s Coach L. Es bietet auf 12x2,5 Metern Arbeitsfläche insgesamt 4 Spenderliegen. Die Serientechnik des MAN Standardreisebusses garantiert Wirtschaftlichkeit und Zuverlässigkeit in hohem Maß auf Jahre hinaus. Das vollluftgefederte Fahrwerk bietet im Reiseeinsatz besten Fahrgastkomfort, im Blutspendemobil schützt es die wertvolle medizinische Einrichtung. Der 440 PS starke MAN-Commonrail-Dieselmotor entspricht der anspruchsvollen EEV-Schadstoffnorm und trägt damit zur Reinerhaltung der Umwelt bei.

Die nach höchsten medizinischen Standards konstruierte Innenausstattung verantwortet der Spezialausstatter für mobile medizinische Systeme Firma BINZ aus Ilmenau/Thüringen, die über jahrzehntelange Erfahrung bei der Ausstattung von mobilen medizintechnischen Einrüstungen und Systemen verfügt.

Innerhalb eines Jahres entstand so in enger Gemeinschaftsarbeit zwischen dem DRK-Blutspendedienst Nord-Ost und den beteiligten Firmen ein Erzeugnis, das den Anforderungen an einen zeitgemäßen, modernen und spenderfreundlichen Blutspendedienst auch unter mobilen Einsatzbedingungen gerecht wird.