Logo: Deutsches Rotes Kreuz
Kostenlose Blutspender-Hotline

Lesung und Blutspende im DRK-Blutspendezentrum Leipzig


am 7. September liest Autorin Katrin Guttmann aus ihrem neuen Vampir-Roman

Berlin, 2. September 2013 – Eine Vielzahl von Patienten verdankt ihr Leben fremden Menschen, die ihr Blut freiwillig und uneigennützig spenden. Neben Unfallopfern und Patienten mit Organtransplantationen sind vor allem Krebspatienten auf Blutpräparate angewiesen.

Mit einer Sonderaktion lädt der DRK-Blutspendedienst Nord-Ost am Samstag, dem 7. September in das Leipziger DRK-Blutspendezentrum ein. Lesung und Blutspende ist dort das Motto an diesem Tag. Von 10-11 Uhr präsentiert die Freiberger Schriftstellerin Katrin Guttmann ihr frisch auf dem Buchmarkt erschienenes Erstlingswerk Fateful Turn – Ungewisse Zukunft Teil 1, ein Vampirroman. Zur Blutspende mit anschließendem Grusel-Buffet bitten die sanften Vampire vom DRK dann von 11 – 14 Uhr. Die Räume des Blutspendezentrums sind entsprechend dekoriert. Unter allen Spenderinnen und Spendern verlosen DRK und Autorin Guttmann bei einem Vampirquiz dann 5 nagelneue Ausgaben des Romans.

Samstag 7. September 2013

DRK-Blutspende– und –plasmazentrum im Campushaus, Karl-Liebknecht-Str. 143/Ecke Richard-Lehmann-Str. 04277 Leipzig

Lesung mit Katrin Guttmann von 10-11 Uhr DRK-Blutspendesonderaktion von 11-14 Uhr

Bitte zur Blutspende den Personalausweis mitbringen!

Das Team des DRK-Blutspendedienstes hofft, dass viele Mitarbeiter und interessierte Leipziger die Gelegenheit nutzen, schwerkranken Menschen in Sächsischen Kliniken mit einer Blutspende zu helfen. Spenderinnen und Spender können mit ihrer Blutspende die Versorgung schwerkranker Patienten in der Region direkt nach den langen Sommerferien unterstützen.

Viele Schwerkranke können nur durch die Gabe von Blutpräparaten überleben. Und Blut ist bisher nicht künstlich herstellbar. Blutpräparate haben nur eine kurze Haltbarkeit, eine Vollblutspende kann z.B. nur 35 bis 42 Tage verwendet werden. Jeden Tag benötigt der DRK-Blutspendedienst Nord-Ost in den Regionen Berlin, Brandenburg, Hamburg, Sachsen und Schleswig-Holstein rund 2.250 Blutspenden, um die Patientenversorgung mit den lebensrettenden Blutpräparaten kontinuierlich gewährleisten zu können. Bundesweit werden täglich 15.000 Blutspenden benötigt.