Logo: Deutsches Rotes Kreuz
Kostenlose Blutspender-Hotline

Blutspende auf Rädern: neues DRK-Blutspendemobil war heute erstmals im Einsatz bei der Siemens AG


Siemens-Standortleiter Uwe Wittig und DRK-Vorstand André Maywald empfingen im DRK-Jubiläumsjahr erstmals das moderne Spezialfahrzeug in Görlitz

Görlitz, 4. September 2013 - Das neue DRK-Blutspendemobil, das erst wenige Tage zuvor in Dresden in Anwesenheit von Staatsministerin Christine Clauß offiziell vom Hersteller an den Blutspendedienst übergeben wurde, hatte heute erstmals in Görlitz seinen lebensrettenden Einsatz. Standortleiter Uwe Wittig und DRK-Vorstand André Maywald empfingen den 18-Tonner im Reisebusformat im Rahmen eines Blutspendetermins bei der Siemens AG im Turbinenwerk Görlitz. Sie ehrten gleichzeitig die Spenderin der 2.600. Blutspende, die heute aus den Reihen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter am Standort in Görlitz entgegen genommen werden konnte: Arnhild Lorenz, Angebotsmanagerin für Dampfturbosätze, ist langjährige Blutspenderin, sie leistete bereits über 70 Blutspenden. Mit ihrer heutigen Spende haben die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Siemens AG in Görlitz bereits 1.300 Liter Blut für die Behandlung schwerkranker Patienten in der Region zur Verfügung gestellt.

Die Zusammenarbeit der Siemens AG in Görlitz und des DRK-Blutspendedienstes feiert in diesem Jahr das 15jährige Jubiläum. Seit 1999 finden jährlich 4-5 DRK-Blutspendeaktionen im Werk Görlitz statt, die Standortleitung stellt die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für die Zeit der Blutspende von der Arbeit frei.

Die künftige Lebensretterreise des neuen DRK-Blutspendemobils durch Sachsen soll ein Ausrufezeichen hinter die lebensrettende Bedeutung der freiwilligen und unentgeltlichen Blutspende beim Deutschen Roten Kreuz setzen und auf das großartige Engagement der vielen Spenderinnen und Spender und ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer hinweisen.

Während der einjährigen Bauphase des Fahrzeugs wurde in enger Abstimmung mit dem DRK-Blutspendedienst Nord-Ost allen Anforderungen eines modernen mobilen Blutspendeortes Rechnung getragen. Das 13,8 Meter lange und 2,55 Meter breite Spezial-Fahrzeug entspricht einem MAN Bus Lion´s Coach L mit einer Höhe von 4 Metern. Es bietet insgesamt 4 Spenderliegen. Die nach höchsten medizinischen Standards konstruierte Innenausstattung verantwortet der Spezialausstatter für mobile medizinische Systeme Firma BINZ aus Ilmenau/Thüringen.