Logo: Deutsches Rotes Kreuz
Kostenlose Blutspender-Hotline

Blutspende auf Rädern


Neues DRK-Blutspendemobil macht am 27. September erstmals Station in Leipzig Sonderblutspendetermin in Zusammenarbeit mit der Andres GmbH beim HIT-Markt Alte Messe

Leipzig, 25. September 2013 – Erstmals macht das neue DRK-Blutspendemobil, das erst Ende August in Dresden von Gesundheitsministerin Christine Clauß auf seine lebensrettende Reise geschickt worden ist, am 27. September in Leipzig Station. Zu einer Blutspendeaktion bitten an diesem Tag DRK und HIT-Markt Leipzig Alte Messe, der Termin konnte auf Initiative der Andres GmbH, Werbefirma für Supermarktwerbung angeboten werden.

Das in wenigen Monaten geplante und speziell gefertigte DRK-Blutspendemobil wird vor dem HIT-Markt Alte Messe von 15-19 Uhr vor Ort sein. Das 13,8 Meter lange, 2,55 Meter breite und 4 Meter hohe Spezial-Fahrzeug basiert auf einem MAN Reisebus vom Typ Lion´s Coach L. Es bietet auf 12x2,5 Metern Arbeitsfläche insgesamt 4 Spenderliegen.

DRK-Blutspendeaktion am 27. September 2013 in Leipzig

15-19 Uhr, Leipzig Alte Messe vor dem HIT-Markt

Bitte zur Blutspende den Personalausweis mitbringen!

HIT-Marktleiter Meik Barmbold hat zusammen mit dem türkischen Restaurant Troja und der Apotheke Alte Messe und der Andres GmbH ein Paket für die DRK-Blutspenderinnen und Blutspender an diesem Tag geschnürt. So können sich die Spender nach ihrer Spende auf frisches Obst, auf leckere türkische Spezialitäten und auf Gutes aus der Apotheke freuen. Alle Spenderinnen und Spender nehmen außerdem an der Sonderkation 2013 des DRK-Blutspendedienstes teil und können als Dankeschön eine praktische Outdoor-Decke mit nach Hause nehmen.

Eine Vielzahl von Patienten verdankt ihr Leben fremden Menschen, die ihr Blut freiwillig und uneigennützig spenden. Neben Krebspatienten und Patienten mit Organtransplantationen sind auch viele Opfer von Verkehrs- und Haushaltsunfällen auf die Möglichkeit einer Transfusion zum schnellen Ausgleich des lebensgefährlichen Blutverlustes angewiesen.

Warum ist Blutspenden beim DRK so wichtig?
Viele Schwerkranke können nur durch die Gabe von Blutpräparaten überleben. Lebensnotwendige Blutpräparate lassen sich nur aus Spenderblut gewinnen, künstliche Ersatzstoffe gibt es nicht. Jeden Tag benötigt der DRK-Blutspendedienst Nord-Ost in der Region Berlin, Brandenburg, Hamburg, Sachsen und Schleswig-Holstein 2.250 Blutspenden, um die Patientenversorgung mit den lebensrettenden Blutpräparaten kontinuierlich gewährleisten zu können.

Blutspender sind „Lebensretter“, etwa 75 Millionen Blutspenden werden weltweit pro Jahr benötigt. 2013 führen in Deutschland sechs Blutspendedienste jährlich über 43.000 Blutspendetermine nach dem Grundsatz der Freiwilligkeit und Unentgeltlichkeit durch. Mit rund 3,5 Mio. Vollblutspenden pro Jahr wird so die Versorgung der Patientinnen und Patienten in Deutschland zu 75 Prozent gesichert; nach strengen ethischen Normen – freiwillig, gemeinnützig und unentgeltlich.

Sechs regional tätige Blutspendedienste des Deutschen Roten Kreuzes zeichnen verantwortlich für die flächendeckende, umfassende Versorgung der Patienten in der Bundesrepublik Deutschland rund um die Uhr an 365 Tagen im Jahr. Bundesweit werden täglich 15.000 Blutspenden benötigt.