Logo: Deutsches Rotes Kreuz
Kostenlose Blutspender-Hotline

DRK und die Berliner Ibis-Hotels bitten während der Herbstferien um Blutspenden für Patienten in der Region


Auftakt am 1. Oktober im neuen Ibis Hotel Berlin Kurfürstendamm – dort wird die 9.200. Blutspende in einem Berliner Ibis-Hotel erwartet

Berlin, 30. September 2013 – Seit zehn Jahren ist das DRK regelmäßig mit Blutspendeterminen in Berliner Ibis-Hotels zu Gast. Bisher sind dort rund 9.150 Blutspenden von Berlinerinnen und Berlinern sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Hotels geleistet worden.

Zum 10jährigen Jubiläum engagieren sich die Direktorinnen und Direktoren der Berliner Ibis-Hotels in den Herbstferien vom 1.-10. Oktober 2013 zusammen mit ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern mit insgesamt sechs Blutspendeaktion an sechs Standorten. In einem Quiz verlosen sie zusammen mit der Deutschen Bahn unter allen Blutspendern der Aktion eine Kurzreise für 2 Personen im Hotel Esch Belval in Luxembourg.

Auftakt der Aktion ist am 1. Oktober im Ibis Hotel am Kurfürstendamm. Dort wird auch die insgesamt 9.200. Blutspende in einem Berliner Ibis Hotel seit 2003 erwartet. Damit werden dann 4.600 Liter Blut für Berliner Patienten geflossen sein.

Zum Fototermin mit dem Spender/der Spenderin der 9.200. Blutspende am 1. Oktober, um 14.30 Uhr laden wir herzlich ein:

in das Ibis Hotel Berlin Kurfürstendamm, Bayreuther Str. 39, 10787 Berlin

Einige der Ibis-Direktorinnen und Direktoren werden zu diesem Termin selbst jeweils einen halben Liter Blut spenden.

Weitere Termine der Aktion:

Di, 01.10.2013, 14:00-18:00 Uhr, IBIS Kurfürstendamm, Bayreuther Str. 39

Di, 01.10.2013, 15:00-18:00 Uhr, IBIS Airport Tegel, Alt-Reinickendorf 4-5

Mi, 02.10.2013, 15:00-18:00 Uhr, IBIS Messe Berlin, Messedamm/ZOB

Mi, 02.10.2013, 15:00-19:00 Uhr, IBIS Mitte, Prenzlauer Allee 4

Mi, 09.10.2013, 14:00-19:00 Uhr, IBIS Spandau, Klosterstraße 4

Do, 10.10.2013,15:00-19:00 Uhr, IBIS Berlin Ostbahnhof, An der Schillingbrücke 2

Bitte zur Blutspende den Personalausweis mitbringen!

Im DRK-Jubiläumsjahr 2013 – das DRK feiert in diesem Jahr das 150. Gründungsjubiläum – haben sich die Hotelmanager eine kleine Aufmerksamkeit für die Blut spendenden Hotelgäste auf Zeit ausgedacht: Jedes Hotel begrüßt die Spenderinnen und Spender im Rahmen der Aktion mit eigens kreierten alkoholfreien Cocktails.

Birgit Panagiotopulos, Direktorin des Ibis Hotels Berlin Kurfürstendamm, ist selbst langjährige Blutspenderin. „Ein kleiner Pieks mit großer Wirkung, wie kann man sonst in so kurzer Zeit zum Lebensretter werden? Es wäre prima, wenn sich noch mehr Menschen für das Thema Blutspende interessieren würden. Deshalb bedanken wir uns bei allen Erstspendern im Rahmen der Aktion mit einem Frühstücksgutschein.“

Viele Schwerkranke können nur durch die Gabe von Blutpräparaten überleben. Und Blut ist bisher nicht künstlich herstellbar. Blutpräparate haben nur eine kurze Haltbarkeit, eine Vollblutspende kann z.B. nur 35 bis 42 Tage verwendet werden. Jeden Tag benötigt der DRK-Blutspendedienst Nord-Ost in den Regionen Berlin, Brandenburg, Hamburg, Sachsen und Schleswig-Holstein rund 2.250 Blutspenden, um die Patientenversorgung mit den lebensrettenden Blutpräparaten kontinuierlich gewährleisten zu können. Bundesweit werden täglich 15.000 Blutspenden benötigt.

Warum ist Blutspenden beim DRK so wichtig?
Blutspender sind „Lebensretter“, etwa 75 Millionen Blutspenden werden weltweit pro Jahr benötigt. Mit einer Blutspende kann bis zu drei Schwerkranken oder Verletzten geholfen werden.

In der Bundesrepublik Deutschland werden über das Jahr gesehen durch die Blutspendedienste des Deutschen Roten Kreuzes ca. 3,8 Millionen Vollblutspenden für die Versorgung der Kliniken in Deutschland bereitgestellt. Das Deutsche Rote Kreuz sichert auf diese Weise ca. 75 Prozent der notwendigen Blutversorgung in der Bundesrepublik Deutschland, nach strengen ethischen Normen – freiwillig, gemeinnützig und unentgeltlich.

Sechs regional tätige Blutspendedienste des Deutschen Roten Kreuzes zeichnen verantwortlich für die flächendeckende, umfassende Versorgung der Patienten in der Bundesrepublik Deutschland rund um die Uhr an 365 Tagen im Jahr.