Logo: Deutsches Rotes Kreuz
Kostenlose Blutspender-Hotline

Knapp 70 Kaltenkirchener Blutspender kamen zum DRK-Sondertermin am Ostersamstag

Ein paar Blutspenderinnen und -spender mehr hätten gern zum Sonderblutspendetermin des DRK am Ostersamstag in die Neue Feuerwache in der Süderstraße kommen dürfen. Etwas über 100 seien es im vergangenen Jahr an diesem Tag gewesen. „Die Spendeaktion mitten im langen Osterwochenende ist dringend erforderlich, damit Kliniken und Arztpraxen im Norden auch über die Feiertage und direkt danach ihre Patienten mit den teilweise nur wenige Tage haltbaren Blutprodukten versorgen können“, erklärte Harald Hinz, beim DRK-Blutspendedienst zuständig für die Organisation der Spendeaktionen im Kreis Segeberg. Dennoch freue man sich aber über die Treue von rund 70 Kaltenkirchener Spenderinnen und Spendern - neun von ihnen waren Erstspender. Sie alle ließen sich durch die Reihe freier Tage und das warme Frühlingswetter über Ostern nicht daran hindern, mit einer knappen Stunde Zeitaufwand die so wichtige Hilfe für Patienten zu leisten.
Insgesamt organisierte das DRK in ganz Schleswig-Holstein fünf Blutspendeaktionen am Ostersamstag, um die Blutversorgung gewährleisten zu können, eine Spendeaktion fand in Hamburg statt.

In Kaltenkirchen nahm als eine der ersten bereits um kurz nach 10.30 Uhr Julia Erlen auf einer der im 1. Stock der Neuen Feuerwache aufgebauten Spenderliegen Platz. „Wir sind hier ja feiertagserprobt was das Blutspenden angeht“ sagte die 38-Jährige und meinte damit die zweite, jährlich am selben Ort stattfindende Blutspendeaktion am Tag vor Heiligabend. Julia Erlen leistete jetzt ihre insgesamt 9. Blutspende und war natürlich auch am 23.12. des Vorjahres dabei. Sich gerade zu Ostern und an Weihnachten in dieser Form sozial zu engagieren, gebe ihr ein besonders gutes Gefühl, so die Mutter zweier Kinder. Und mit einem guten Zeitmanagement könne man eine Stunde fürs Blutspenden immer erübrigen. Die kurze Ruhephase beim Imbiss, der in Kaltenkirchen immer liebevoll von den Landfrauen zubereitet werde, sei da bereits eingerechnet.

Die nächste Möglichkeit zur Blutspende in Kaltenkirchen bietet das DRK am 31. Mai in der Zeit von 10.30 bis 17 Uhr im Dachgartenrestaurant bei Dodenhof.

Julia Erlen bei ihrer Blutspende in Kaltenkirchen

Beim Oster-Imbiss nach der Blutspende