Logo: Deutsches Rotes Kreuz
Kostenlose Blutspender-Hotline

Am 14. Juni ist Weltblutspendertag: Dank an alle SpenderInnen, die auch in der Pandemie große Solidarität beweisen

Der Weltblutspendertag wird zu Ehren des Pioniers der Transfusionsmedizin - Karl Landsteiner (1868-1943) - seit 2004 jedes Jahr am 14. Juni, seinem Geburtstag, gefeiert. Landsteiner erhielt für seine Entdeckung des AB0-Systems der Blutgruppen 1930 den Nobelpreis für Medizin.

An diesem internationalen Aktionstag wird die Aufmerksamkeit auf alle Menschen gerichtet, die mit ihrer Blutspende Leben retten. Gerade vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie, die seit weit über einem Jahr auch das Blutspendewesen vor große Herausforderungen stellt, bedankt sich der DRK-Blutspendedienst Nord-Ost bei allen Spenderinnen und Spendern in Sachsen für deren nicht nachlassendes Engagement. Nur mit ihrer Unterstützung kann den Patienten geholfen werden, die beispielsweise bei medizinischen Notfällen auf die nur kurz haltbaren Präparate aus Spenderblut angewiesen sind, genauso aber auch denjenigen, die oftmals über einen langen Zeitraum hinweg – oder auch lebenslang – aufgrund schwerer Erkrankungen regelmäßig Bluttransfusionen benötigen.
Alle Maßnahmen zur Minimierung des Infektionsrisikos, die seit Frühjahr 2020 auf allen DRK-Blutspendeterminen gelten, werden seit ihrer Einführung von allen Besuchern der Spendeaktionen mit großem Verständnis umgesetzt. Dazu gehören die Terminreservierung, die Einlasskontrolle vor Betreten der Spenderäume mit Kontrolle der Körpertemperatur, das Tragen von Mund-Nasen-Schutz im gesamten Ablauf der Blutspende oder der Verzicht auf einen Imbiss mit offenen Speisen und Getränken zugunsten der Ausgabe vorgepackter Imbissbeutel. Nur weiteres, kontinuierliches Blutspenden wird die Blutversorgung auch langfristig sicherstellen.

Hinweis: Blutspendewillige, die sich gegen SARS-CoV2 mit den derzeit in der EU zugelassenen Impfstoffen impfen lassen, dürfen gern zum Blutspenden kommen. Sinnvoll ist es, nicht am selben Tag wie die erste oder die zweite Impfung Blut zu spenden, sondern eine Nacht zwischen Impfung und Blutspende verstreichen zu lassen, um eventuell auftretende Nebenwirkungen voneinander abgrenzen zu können.

Blutspendetermine am Weltblutspendertag in Sachsen:

- Mittweida, Gymnasium, Am Schwanenteich 16, 15:00´- 19:00 Uhr
- Langenau, Sportlerheim, Brander Str. 14, 15:00 - 19:00 Uhr
- Annaberg- B., Haus der Hoffnung, Barbara-Uthmann-Ring 157, 14:30 -18:30 Uhr
- Radeburg, OBERSCHULE "H.ZILLE", Schulstraße 4, 15:30 - 19:00 Uhr
- Großenhain, BEGEGNUNGSSTÄTTE, Alleegäßchen 1, 15:00 - 19:00 Uhr
- Dresden, KIGA DON BOSCO, Bünaustraße 10, 15:30 - 19:30 Uhr
- Görlitz, LANDRATSAMT, Bahnhofstraße 24, 10:00 - 13:00 Uhr
- Treuen, Marien-Schule, Marienstr. 1, 14:00 - 19:00 Uhr
- Tannenbergsthal, Kindergarten, Hammerbrücker Str. 15, 15:30 - 19:00 Uhr


Eine Terminreservierung für alle DRK-Blutspende-Termine ist erforderlich. Sie kann unter Hier geht's zur Terminreservierung erfolgen oder auch über die kostenlose Hotline 0800 11 949 11. Die Vorab-Buchung von festen Spendezeiten dient dem reibungslosen Ablauf unter Einhaltung aller aktuell geltenden Hygiene- und Abstandsregeln.

Vielen Dank!
Wir freuen uns auf Sie!
Ihr DRK-Blutspendedienst