Logo: Deutsches Rotes Kreuz
Kostenlose Blutspender-Hotline

Lebensretter gesucht!: K & S Seniorenresidenz Lübben und DRK laden am 12. Februar zur Blutspende ein


DRK-Blutspendedienst verlost eine Kreuzfahrt zu den Kanarischen Inseln

Lübben, 2. Februar 2018 – Unter dem Motto „Gesund ins neue Jahr!“ laden die K & S Seniorenresidenz in Lübben und das DRK am 12. Februar 2018 zum zweiten Mal gemeinsam zur Blutspende ein. Der Blutspendetermin steht allen Interessierten offen und wurde von der Mitarbeiterschaft der Pflegeeinrichtung initiiert. Gerade in der Arbeit mit betagten Patienten sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für die Notwendigkeit der Behandlung mit Blutpräparaten besonders sensibilisiert. Unter den Spendern sind auch Familienangehörige und Freunde der Belegschaft.

DRK-Blutspende in der K & S Seniorenresidenz Lübben am 12.2.2018, 13 -17 Uhr, Parkstr. 3, 15907 Lübben – Bitte zur Blutspende den Personalausweis bereithalten!

„Wir begrüßen und unterstützen das große Engagement unserer Kolleginnen und Kollegen“, sagt, Residenzleiterin Andrea Kunert, die die spendewilligen Mitarbeiter für die Zeit der Blutspende freistellt. Auch die Stammzellspenderdatei NORD-OST des DRK-Blutspendedienstes ist vor Ort. Jeder Spender kann sich auch als möglicher Blutstammzellspender typisieren und in der Datei registrieren lassen, bei der Blutspende wird einfach ein Extraröhrchen Blut abgenommen, mit dem die dafür notwendigen Gewebemerkmale erhoben werden können.

Für alle Blutspendenden an diesem Tag ist es eine Win-Win-Situation, denn noch bis zum 31. März 2018 läuft die große Verlosungsaktion des DRK-Blutspendedienstes. Wer seine Blutspende beim DRK im Land Brandenburg bis zum 31. März 2018 leistet, kann an der Verlosung einer 7-tägigen Kreuzfahrt für zwei Personen zu den Kanarischen Inseln im November 2018 teilnehmen! Dafür gibt der Blutspender am Tag seiner Spende ein Teilnahme-Los vollständig ausgefüllt und unterschrieben bei seinem DRK-Blutspendetermin ab.

An jedem Werktag benötigt der DRK-Blutspendedienst Nord-Ost in den Regionen Berlin, Brandenburg, Hamburg, Sachsen und Schleswig-Holstein rund 1.900 Blutspenden, um die Patientenversorgung mit den lebensrettenden Blutpräparaten kontinuierlich gewährleisten zu können. In Brandenburg und Berlin sind es allein rund 650 am Tag. Möglich ist dies nur in gemeinschaftlicher Verantwortung mit den Blutspenderinnen und Blutspendern, die dies mit ihrem Engagement unterstützen. Bundesweit werden täglich 15.000 Blutspenden benötigt.