Logo: Deutsches Rotes Kreuz
Kostenlose Blutspender-Hotline

Blutspenden vor Ostern: DRK-Blutspendedienst Nord-Ost und Car Royal bitten am 17. März in Cottbus zur Blutspende


Zum 15. Mal ist das Team vom DRK-Blutspendedienst zu Gast bei Car Royal an der Jet-Tankstelle in Cottbus

Cottbus, 5. März 2018 – Mit einer Bluttransfusion als lebensrettendem Therapiemittel schließt sich meistens ein Kreis, der mit einer uneigennützigen Blutspende eines gesunden Menschen beginnt. Insbesondere vor und in Ferienzeiten ist es besonders wichtig, dass gesunde Menschen Blut spenden und so Verantwortung für schwerkranke Patienten übernehmen. Deshalb bitten DRK-Blutspendedienst und das Team der Jet Tankstelle (Car Royal) in Cottbus am17. März wieder gemeinsam um Blutspenden für Patienten in der Region. Wie auf jedem DRK-Blutspendetermin kann man sich dabei auch als potentieller Blutstammzellspender typisieren lassen.

DRK-Blutspendeaktion am Samstag, 17. März 2018
9-13 Uhr, Car Royal (Jet Tankstelle), Lipezker Str. 8, 03048 Cottbus
Bitte zur Blutspende den Personalausweis bereithalten!


In diesem Jahr gibt es ein kleines Jubiläum zu feiern: es ist bereits die 15. Aktion. Als Dankeschön für den wichtigen Beitrag zur Patientenversorgung laden Jet und Car Royal nach der Spende zum Imbiss ein und bedanken sich mit einer Pflegewäsche für den fahrbaren Untersatz bei allen Spendern auf dem Termin. Alle Spender können an der aktuellen Verlosungsaktion des DRK-Blutspendedienstes teilnehmen. Wer seine Blutspende beim DRK in Brandenburg bis zum 31. März 2018 leistet, kann mit ein bisschen Glück eine 7-tägige Kreuzfahrt für zwei Personen zu den Kanarischen Inseln im November 2018 gewinnen!

Auch in den bevorstehenden Osterferien wird Spenderblut zur Behandlung von teils lebensgefährlich erkrankten Menschen in der Region dringend benötigt. Blutpräparate haben nur eine kurze Haltbarkeit, eine Vollblutspende kann z.B. nur 35 bis 42 Tage verwendet werden.

An jedem Werktag benötigt der DRK-Blutspendedienst Nord-Ost in den Regionen Berlin, Brandenburg, Hamburg, Sachsen und Schleswig-Holstein rund 1.900 Blutspenden, davon allein in Berlin und Brandenburg 650, um die Patientenversorgung mit den lebensrettenden Blutpräparaten kontinuierlich gewährleisten zu können. Bundesweit werden täglich 15.000 Blutspenden benötigt.