Logo: Deutsches Rotes Kreuz
Kostenlose Blutspender-Hotline

Vor Weihnachten Leben retten


die Potsdamer Volleyball-Bundesliga-Spielerin Antonia Stautz engagiert sich als Plasmaspenderin

Potsdam, 13. Dezember 2018 – Die Potsdamerin Antonia Stautz spielt für den SC Potsdam nicht nur in der ersten Bundesliga-Damenmannschaft Volleyball, sondern rettet zwischen Training und Vereins-Weihnachtsfeier auch Leben. Die Sportlerin spendet beim DRK-Blutspendedienst Nord-Ost Plasma. Auch vor den Feiertagen nimmt sie sich rund 1,5 Stunden Zeit, um mit einer Plasmaspende z. B. Krebspatienten, Verbrennungsopfern oder Menschen mit einer Erkrankung des Blutes zu helfen.
Am 17. Dezember, um 14 Uhr wird Antonia im Potsdamer Institut für Transfusionsmedizin ihre dritte Plasmaspende leisten und hat für alle Spenderinnen und Spendern Freikarten für das 1. BL-Volleyballspiel (SC Potsdam – SSC Palmberg Schwerin) am 22.12.18 dabei, diese werden bis zum 20. Dezember an alle Plasmaspenderinnen und -spender als Dankeschön vom SC Potsdam ausgegeben. Nach dem Motto: „Vor der Weihnachtsfeier noch schnell Leben retten“ möchte Antonia Stautz gern mit gutem Beispiel voran gehen und hofft, auch andere Potsdamer trotz des Weihnachtstrubels für eine Blut- oder Plasmaspende zu motivieren.

Zur Berichterstattung von diesem Termin laden wir herzlich ein:
17. Dezember 2018, um 14 Uhr ins Institut für Transfusionsmedizin in Potsdam,
DRK-Blutspendedienst, Ärztehaus am Klinikum Haus I, Eingang Hebbelstr. 1 (Vorplatz Poliklinik Campus Klinikum Ernst von Bergmann), 14467 Potsdam


Plasma ist der aus einer direkten Spende gewonnene flüssige Anteil des Blutes und kann bei ganz bestimmten Krankheitsbildern Leben retten. Für viele Erkrankungen sind aus menschlichem Blut gewonnene Präparate oft die einzige Behandlungs- oder Heilungsmöglichkeit.