Logo: Deutsches Rotes Kreuz
Kostenlose Blutspender-Hotline

Pfannkuchen statt Kamelle am Rosenmontag, dem 4. März für DRK-Blutspender in Berlin


Trotz Karnevalsfieber kann man mit einer Blutspende Patienten in der eigenen Region helfen

Berlin, 25. Februar 2019 – Karnevalsfieber ist keine Krankheit, deshalb ist eine Blutspende auch an den närrischen Tagen möglich. Der DRK-Blutspendedienst begrüßt alle Spenderinnen und Spender am Rosenmontag mit einem Pfannkuchen oder Berliner. Das traditionelle Karnevals-Gebäck ist ein symbolisches Dankeschön für die lebensrettende Blutspende.

Alle Termine zur Blutspende unter www.blutspende.de (bitte das entsprechende Bundesland anklicken) oder über das Servicetelefon 0800 11 949 11 (kostenlos).

Denn Blutspender leisten einen wichtigen Beitrag zur Patientenversorgung in ihrer eigenen Region. Blutpräparate sind nur kurz haltbar, deshalb werden an jedem Werktag allein in Berlin und Brandenburg täglich rund 600 Blutspenden benötigt, um den Bedarf der Kliniken und Arztpraxen in der Region für ihre Patienten zu decken.