Logo: Deutsches Rotes Kreuz
Kostenlose Blutspender-Hotline

Wunder des menschlichen Körpers


Blutspendeaktion KÖRPERWELTEN im Menschen Museum

Berlin, 26. März 2019 – Etwa vier Millionen Blutspenden werden jedes Jahr in Deutschland benötigt, um die medizinische Versorgung kranker Menschen zu gewährleisten. Die Anatomie des Körpers und wissenschaftliche Fakten rund um das Blut- und Gefäßsystem sind Teil der Ausstellung der KÖRPERWELTEN im Menschen Museum am Alexanderplatz.

  • Rund 100.000 schlägt unser Herz am Tag und pumpt das Blut durch das Gefäßsystem
  • In jeder Sekunde sterben ca. 2 Millionen rote Blutkörperchen, und so viele werden auch neu gebildet.
  • In einem winzigen Blutstropfen befinden sich ca. 5 Millionen rote Blutkörperchen, 300.000 Blutplättchen und 10.000 weiße Blutkörperchen.
  • Ein rotes Blutkörperchen braucht etwa eine Minute, um den ganzen Körper zu durchwandern.
  • Rote Blutkörperchen legen etwa 250.000 Rundreisen durch den Körper zurück, bevor sie wieder ins Knochenmark zurückkehren, wo sie entstanden sind. Dort sterben sie dann ab.
  • Rote Blutkörperchen haben eine Lebensdauer von etwa 4 Monaten. In dieser Zeit kreisen sie durch den Körper und ernähren die 60 Billionen anderen Körperzellen.


  • Wie kann ich mit einer Blutspende Berliner Patienten helfen? Am Freitag, dem 5. April von 13-18 Uhr und am Samstag, den 6. April von 10-15 Uhr haben die KÖRPERWELTEN im Menschen Museum das Team vom DRK-Blutspendedienst zu einer gemeinsamen Blutspendeaktion eingeladen.

    DRK-Blutspendetermin KÖRPERWELTEN im Menschen Museum
    am 5.4. 2019 von 13-19 Uhr
    am 6.4.2019 von 10-15 Uhr
    Panoramastr. 1a, 10178 Berlin
    Bitte zur Blutspende den Personalausweis mitbringen!


    Die KÖRPERWELTEN im Mensch Museum bedanken sich bei jedem Spender mit einer Freikarte für die Ausstellung (an einem beliebigen Tag) sowie einem rabattierten Ticket für eine Begleitperson. Überdies erhält jeder Spender ein Exemplar von Gunther von Hagens’ Biografie „Der Grenzgänger“.
    Vor Ort kann auch die Sonderausstellung des gleichnamigen Buches „die Grasbeißerbande" besichtigt werden. Hier sind Bilder veröffentlicht, die auf den Punkt bringen, was Sterbebegleiter in Hospizen und Familien erleben.