Logo: Deutsches Rotes Kreuz
Kostenlose Blutspender-Hotline

Lebensretter für den Lebensretter gesucht: Stammzellspenderdatei bittet am 13. April in Radeberg zu einer Typisierungsaktion


Gesucht werden Stammzellspender für Leukämiepatienten

Radeberg, 1. April 2019 – Alexander Lehnert (42) aus Radeberg ist an Leukämie erkrankt und hat die ganze Bandbreite dieser Erkrankung erleben müssen. Als stellv. Stadtwehrleiter der vier Feuerwehren in Radeberg war er bisher an 365 Tagen im Jahr als Lebensretter aktiv, nun ist er selbst auf einen Lebensretter angewiesen. Alexander erhält die gesunden Stammzellen eines Spenders, dessen Gewebemerkmale mit seinen übereinstimmen. Dies ist zur Zeit die letzte Möglichkeit einer Behandlung mit Aussicht auf eine dauerhafte Heilung.

Dank dem Engagement von vielen Menschen weltweit, die sich typisieren ließen, ist es gelungen, einen passenden Spender für Alexander zu finden. Während seiner Behandlungen lernte er viele andere Patienten kennen, für die noch kein passender Stammzellspender gefunden wurde. Es ist sein Wunsch, dass auch ihnen geholfen werden kann, deshalb ruft er am 13.4.2019 zu einer großen Typisierungsaktion in Radeberg auf, die von seinen Feuerwehr-Kameraden und der Stammzellspenderdatei des DRK-Blutspendedienstes Nord-Ost unterstützt wird.

Typisierung am 13. April 2019, 10.00 – 18.00 Uhr,
Kleinwachauer Werkstätten, Stolpener Str. 12, 01454 Radeberg
Bitte den Personalausweis bereithalten!


Alexander hofft auf eine erfolgreiche Transplantation. Eine Typisierung ist von 17 bis 55 Jahren möglich). Wer bereits registriert worden ist braucht keine erneute Registrierung. Eine Registrierung als Stammzellspender ist aber auch auf jedem Blutspendetermin des DRK Blutspendedienstes Nord-Ost möglich. Wenn Sie gleichzeitig dabei Blut spenden, helfen Sie doppelt.

Allein in Deutschland erkrankt durchschnittlich alle 45 Minuten ein Mensch an Leukämie, pro Jahr sind es rund 11.000 Menschen. Bis vor wenigen Jahren gab es keine Heilungsmöglichkeit. Heute ist die Transplantation von Blutstammzellen für viele Patienten eine Behandlungsmethode mit Hoffnung auf Heilung und Leben. Die Übertragung von Stammzellen ist aber erst dann möglich, wenn ein geeigneter kompatibler Spender gefunden wurde. In der Vorbereitung einer Stammzelltransplantation benötigen Hochrisikopatienten eine hohe Anzahl an Blutkonserven und weiteren Blutbestandteilen. Deshalb arbeiten der DRK-Blutspendedienst Nord-Ost und die DSSD NORD-OST Hand in Hand. Blutspender, die sich typisieren lassen sind also doppelte Lebensretter.

Die DSSD NORD-OST ist dem DRK-Blutspendedienst Nord-Ost angegliedert. Sie leistet seit über 25 Jahren an den Standorten Cottbus, Dresden, Lütjensee und Berlin in den Bundesländern Berlin, Brandenburg, Schleswig-Holstein, Hamburg und Sachsen einen wichtigen Dienst bei der Gewinnung möglicher Stammzellspender, deren Stammzellen Leukämiepatienten und Patienten mit erkranktem Blutsystem transplantiert werden können. Anders als bei der Blutspende sind hier die übereinstimmenden Gewebemerkmale die Ausschlag gebenden Kriterien für die Ermittlung eines sogenannten genetischen Zwillings, dessen Blutstammzellen das erkrankte Blutsystem eines Patienten ersetzen und neu aufbauen können.

Stammzellspende bei der DSSD NORD-OST Die Stammzellspenderdatei beim DRK-Blutspendedienstes Nord-Ost ist mit derzeit rund 86.000 registrierten möglichen Spendern Teil eines weltweiten Netzwerkes von Dateien, in denen derzeit auf der ganzen Welt über 34 Millionen Spender erfasst sind. Seit 1991 konnten über 1.000 Knochenmark- und Stammzellspender für Patienten weltweit vermittelt werden. In Deutschland sind rund 8 Millionen typisierte potentielle Spender erfasst, es gibt 26 Stammzellspenderdateien. www.stammzellspenderdatei.de kostenlose Hotline 0800 1004066