Logo: Deutsches Rotes Kreuz
Kostenlose Blutspender-Hotline

Blutspenderinnen und -spender aus dem Südosten Brandenburgs von DRK und Infrastrukturministerin Schneider ausgezeichnet


Brandenburgs Ministerin für Infrastruktur und Landesplanung Schneider und DRK-Präsident Hülsenbeck ehrten heute auf Schloss Lübbenau DRK-BlutspenderInnen für 100 oder mehr unentgeltliche Blutspenden

Lübbenau, Cottbus, 6. April 2019 – Die Brandenburger Ministerin für Infrastruktur und Landesplanung Kathrin Schneider und Dr. Frank-W. Hülsenbeck, DRK-Präsident im Land Brandenburg, ehrten heute auf Schloss Lübbenau knapp 100 Blutspenderinnen und Blutspender aus dem Südosten Brandenburgs, dem Versorgungsgebiet des Instituts für Transfusionsmedizin in Cottbus, für ihr jahreslanges Engagement als Blutspenderin oder Blutspender. Sie alle haben mit 100 und mehr unentgeltlichen Spenden dazu beigetragen, dass die Patientenversorgung mit lebensnotwendigen Blutpräparaten in ihrer Heimatregion stets gesichert ist.

Ministerin Schneider betonte in ihrem Grußwort: „Blutspenden rettet Leben. Im Namen der Landesregierung bedanke ich mich bei allen, die sich hier engagieren. Sie helfen damit Menschen aus ihrer Region. Ich würde mir wünschen, dass noch mehr Menschen diese gesellschaftliche Verantwortung zeigen. Denn der Bedarf steigt auch in Brandenburg immer mehr an.“

Im Rahmen der festlichen Veranstaltung mit anschließendem Mittagessen wurden die Männer und Frauen für ihr lebensrettendes Engagement mit einer Urkunde und einem Ehrenabzeichen in Gold mit Eichenkranz geehrt.

Insbesondere vor den Osterfeiertagen und den Schulferien sind Blutspenden aufgrund der kurzen Haltbarkeit sehr wichtig, um die Patientenversorgung auch in dieser Zeit lückenlos sicherstellen zu können.

Für viele Erkrankungen sind aus menschlichem Blut gewonnene Präparate oft die einzige Behandlungs- oder Heilungsmöglichkeit. Mit jeder Blutspende von einem halben Liter kann man bis zu drei Patienten dabei helfen, gesund zu werden, denn aus jeder Blutspende werden bis zu drei lebensnotwendige Blutpräparate hergestellt.

Termine und Informationen zur Blutspende unter www.blutspende.de (bitte das Bundesland Brandenburg anklicken) oder über das Servicetelefon 0800 11 949 11 (kostenlos erreichbar).