Logo: Deutsches Rotes Kreuz
Kostenlose Blutspender-Hotline

Nikolaustag beim DRK-Blutspendedienst: Süße Stiefelfüllung für Blut- und Plasmaspender - Radiomoderatorin Gerlinde Jänicke liest für Kinder und kleine Begleiter aus ihrem ersten Buch „Die Geschichte vom traurigen Weihnachtsbaum“


DRK sichert mit Hilfe von Blutspenderinnen und Blutspendern sowie ehrenamtlichen Helfern die Patientenversorgung mit Blutpräparaten zum Jahreswechsel

Berlin, 28. November 2019 – Das Team von DRK-Blutspendedienst füllt am Nikolaustag die (sauberen) Stiefel der Blut- und Plasmaspender mit süßen Sachen. Alle, die an diesem Tag zwischen 13 und 19 Uhr im Institut für Transfusionsmedizin am Hindenburgdamm in Steglitz eine Spende leisten, können dafür einen (dritten) Stiefel mitbringen.

Als Nikolaus-Überraschungsgast für kleine Begleiter ab 4 Jahren ist an diesem Nachmittag auch Gerlinde Jänicke, die bekannte Berliner Radio-Moderatorin und Gewinnerin des Deutschen Radiopreises, vor Ort. Kinder mit Eltern sind herzlich eingeladen: Gerlinde Jänicke liest vier Mal kurze Ausschnitte aus der „Geschichte vom traurigen Weihnachtsbaum“ und hat einige Exemplare zur Verlosung unter allen anwesenden Kindern und Blut- und Plasmaspendern des Tages im Gepäck.

Nikolaustag 6.12.2019:
8–19 Uhr Blut- und Plasmaspende möglich
13–19 Uhr Stiefel füllen für Blut- und Plasmaspender
16–18 Uhr Buchpräsentation und Lesung mit Gerlinde Jänicke für Kinder ab 4 Jahren und ihre erwachsenen Begleiter

Institut für Transfusionsmedizin, Hindenburgdamm 30A, 12203 Berlin

Gerlinde ist selbst Blutspenderin, sie ist Liegepatin und leistete am 15. Mai 2018 die erste Spende im damals neu eröffneten Institut für Transfusionsmedizin am Steglitzer Hindenburgdamm. „Die Geschichte vom traurigen Weihnachtsbaum“ ist vor kurzem auf der Frankfurter Buchmesse vorgestellt worden. Beim DRK-Blutspendedienst Nord-Ost in Steglitz können große und kleine Zuhörer am Nikolaustag schon einmal ganz exklusiv reinhören und mit Gerlinde ins Gespräch kommen. Eine warmherzige Weihnachts-Geschichte für Klein und Groß nach einer Idee von Sebastian Fitzek.

Worum geht‘s? Der kleine Weihnachtsbaum wird auf dem Weihnachtsbaum-Markt von den anderen Tannen gehänselt. Er ist klein und krumm und seine Zweige hängen kreuz und quer in alle Richtungen. Das kleine Bäumchen ist ganz schrecklich traurig und glaubt, dass niemand es haben will. Dabei wünscht es sich nichts sehnlicher, als mit einem Engel ganz aus Zucker und bunten Perlen geschmückt zu werden und mit einer eigenen Familie Weihnachten zu feiern. Doch dann ist Heiligabend und es geschieht etwas vollkommen Unerwartetes…