Logo: Deutsches Rotes Kreuz
Kostenlose Blutspender-Hotline

Auftakt am 9. Juli: DRK-Blutspendedienst Nord-Ost bittet künftig einmal im Monat in Freiberg zur Blutspende


Regelmäßige Blutspendetermine stellen Patientenversorgung mit Blutpräparaten im Kreiskrankenhaus Freiberg sicher

Freiberg, 29. Juni 2020 – Am Donnerstag, 9. Juli, laden der DRKBlutspendedienst Nord-Ost und das Ehrenamtsteam des DRKKreisverbandes Freiberg in der Zeit von 14 bis 19 Uhr erstmals gemeinsam zu einem Blutspendetermin im DRK-Ausbildungs- und Technikstützpunkt in der Halsbrücker Straße ein. Der Auftakt in rot ist ein wichtiges Zeichen, dass die Patientenversorgung mit Blutpräparaten auch nach der Schließung der hauseigenen Blutspende des Kreiskrankenhauses Freiberg gesichert ist. Mit den zunächst einmal monatlich stattfindenden Spendeaktionen an diesem Ort schafft der DRK-Blutspendedienst eine Alternative für alle Spendewilligen im Umkreis, die damit schwerkranke Patienten in der eigenen Region unterstützen möchten.

Zum Start der DRK-Blutspende in Freiberg erhalten alle Blutspenderinnen und –spender am 9. Juli ein Spiel-Strandtuch als Dankeschön für ihren Einsatz.

    DRK-Blutspendetermin in Freiberg
    Donnerstag, 9. Juli 2020, 14-19 Uhr
    DRK-Ausbildungs- und Technikstützpunkt
    Halsbrücker Str. 55, 09599 Freiberg

    Weitere geplante DRK-Blutspendetermine am selben Ort:
    Donnerstag, 6. August 2020, 14-19 Uhr
    Donnerstag, 9. September 2020, 14-19 Uhr
    Bitte zur Blutspende den Personalausweis mitbringen!
Wichtig ist es, eine Terminreservierung für die Blutspende zu buchen: terminreservierung.blutspende-nordost.de/

Prof. Torsten Tonn, medizinischer Geschäftsführer des DRK-Blutspendedienstes Nord-Ost, ist sicher, dass der neue Blutspendestandort in Freiberg, eine gute Alternative darstellt: „Die Freiberger Blutspenderinnen und Blutspender haben mit großem Engagement über viele Jahre dazu beigetragen, dass die Patientenversorgung im Freiberger Kreiskrankenhaus stets gesichert war. Gemeinsam mit den vielen engagierten Menschen in der Region möchten wir daran anknüpfen und mit der Einrichtung eines neuen festen Spendetermins auch künftig die Patientenversorgung mit Blutpräparaten im Freiberger Kreiskrankenhaus sicherstellen“.

Mit Sicherheit Blut spenden
Um das Ansteckungsrisiko für Blutspender, Personal und Ehrenamt auf Blutspendeterminen so gering wie möglich zu halten, werden die entsprechenden Maßnahmen der aktuellen Pandemiephase ständig angepasst. Aktuell bestehen die Maßnahmen in Zugangskontrolle, Kurzanamnese, Fiebermessen; Desinfektion sowie dem Tragen von Mundschutz von Personal, Ehrenamt und SpenderInnen sowie größtmöglicher Vereinzelung durch Abstände vor Betreten des Spendeortes und im gesamten Ablauf der Blutspende. Alle Spender erhalten eine Mundnasenschutzmaske ausgehändigt.