Logo: Deutsches Rotes Kreuz
Kostenlose Blutspender-Hotline

Der DRK-Blutspendedienst Nord-Ost zeigt Gesicht: It’s a Match ist die neue Aufmerksamkeitskampagne des DRK-Blutspendedienstes in Berlin


Neue Aufmerksamkeitskampagne des DRK-Blutspendedienstes Nord-Ost zeigt, wie die Blutgruppen Spender und Empfänger des kostbaren halben Liters Spenderblut verbinden

Berlin, 12. Oktober 2020 – Die neue Aufmerksamkeitskampagne des DRK-Blutspendedienstes Nord-Ost startet im Oktober 2020 unter dem Titel „It’s a match“. Der Slogan verbindet auf besondere Weise Paare, die sich im wirklichen Leben wahrscheinlich so nicht begegnet wären. Das ausschlaggebende, verbindende, und vor allem lebensrettende, Moment ist hier die gleiche Blutgruppe, die beide besitzen. It’s a match!

Zentrales Element sind Porträts von jeweils zwei Menschen, die auf den ersten Blick unterschiedlicher kaum sein könnten. Jung trifft älter, Punk trifft Nerd, flippig und konservativ: Seite an Seite. Doch die besonderen Typen sind durch die Blutspende des/der Einen für den schwerkranken Anderen lebenslang verbunden! Ohne das Engagement gesunder BlutspenderInnen wären viele Patienten gar nicht mehr am Leben.

Zum Kampagnenstart zeigt der DRK-Blutspendedienst beispielhaft drei ausdrucksstarke Bildpaare. Auf den ersten Blick haben diese wenig gemein, doch ihre Blutgruppen machen sie zum perfekten Match: Ralf hätte Stephanie mit seiner Blutspende helfen können, als es zu unerwarteten Komplikationen bei der Geburt ihres Kindes kam. Vincent, der einen schweren Herzfehler hat, könnte Lenas Blutspende sein Leben verdanken. Und Lydias Blutspende könnte Brigitte helfen, den Krebs zu besiegen.

Die Kampagne „It’s a match“ transportiert dabei eine klare Botschaft: Dein Typ ist gefragt. Spende Blut.

Die Bildmotive zur Kampagne finden sich ab Oktober auf den Fahrzeugen des DRK-Blutspendedienstes Nord-Ost, auf Plakaten, Spendereinladungen sowie in den sozialen Netzwerken und sollen auf die Relevanz der Blutspender aufmerksam machen, neue Erstspender mobilisieren, mehr Identifikation für das überlebenswichtige Thema Blutspende schaffen. Denn weiterhin gilt: hinter jeder Blutspende stecken stets zwei ganz persönliche Geschichten, die des Spenders und die des Empfängers.

Mitmachen kann jeder gesunde Mensch ab 18 Jahren. Denn jede Blutspende zählt und trägt dazu bei, dass sich das Schicksal der betroffenen Patienten positiv gestaltet. Wer mitmachen möchte, kann auf der Website der „It’s a Match“-Kampagne Fotos hochladen: www.blutspende.de/itsamatch Im Rahmen der Kampagne plant der DRK-Blutspendedienst in regelmäßigen Abständen spannende Aktionen.

Hintergrund der Kampagne ist die Bedeutung von Blutpräparaten aus Spenderblut, die als lebensrettendes, unverzichtbares Behandlungsmittel bei verschiedenen schweren Erkrankungen zum Einsatz kommen. Allein ein Fünftel aller Präparate wird beispielsweise in der Onkologie benötigt, hier erhalten Tumor-Patienten Blutpräparate begleitend zu Zyklen von Chemo- oder Strahlentherapien.

Neben dem guten Gefühl, mit der Blutspende Leben zu retten, profitiert der Spender auch selbst durch einen kontinuierlichen Gesundheitscheck. Denn vor jeder Blutspende findet eine Anamnese und ein Arztgespräch statt. Hier werden Blutdruck, Körpertemperatur und der Hämoglobinwert im Blut gemessen. Nach der Spende wird das gespendete Blut auf Hepatitis, HIV und Syphilis untersucht. Wer drei Blutspenden innerhalb von 12 Monaten leistet, erhält auf Wunsch einen zusätzlichen Gesundheitscheck, bei dem weitere Parameter, wie z.B. Cholesterin oder der Nierenwert bestimmt werden.


Mit Sicherheit Blut spenden
Um das Ansteckungsrisiko für Blutspender, Personal und Ehrenamt auf Blutspendeterminen so gering wie möglich zu halten, werden die entsprechenden Maßnahmen der aktuellen Pandemiephase ständig angepasst. Aktuell bestehen die Maßnahmen in Zugangskontrolle, Kurzanamnese, Fiebermessen; Desinfektion sowie dem Tragen von Mundschutz von Personal, Ehrenamt und SpenderInnen sowie größtmöglicher Vereinzelung durch Abstände vor Betreten des Spendeortes und im gesamten Ablauf der Blutspende. Allen Spendern wird eine Mundnasenschutzmaske ausgehändigt. Personen mit Erkältungssymptomen, Fieber und Durchfall werden nicht zur Blutspende zugelassen. Es wird gebeten, dass sie die Termine gar nicht erst aufsuchen.