Logo: Deutsches Rotes Kreuz
Kostenlose Blutspender-Hotline

Engagiert für Patienten in der Region: Team vom Leo-Club Potsdam leistet vor Weihnachten Blutspenden


DRK-Blutspendedienst Nord-Ost trifft Vorsorge, um die Patientenversorgung zum Jahreswechsel zu sichern

Potsdam, 9. Dezember 2020 – Herz gefasst, Termin gebucht: sechs junge Frauen und Männer vom Leo-Club Potsdam wollen am Freitag, 11. Dezember beim DRK Blutspendedienst Nord-Ost in Potsdam eine Blutspende leisten. Mit ihrer Blutspende helfen die in der Jugendorganisation der Lions Clubs International organisierten jungen Erwachsenen die Patientenversorgung in der Region über die Feiertage zum Jahreswechsel sicherzustellen.

Alle DRK-Blutspendetermine für Dezember 2020 und Januar 2021 unter blutspende-nordost.de/blutspendetermine

DRK-Blutspendesondertermin am 26. Dezember 2020, 9-13 Uhr, Institut für Transfusionsmedizin Potsdam, am Klinikum Ernst von Bergmann, Haus I, Eingang Hebbelstraße 1, 14467 Potsdam

Eine Terminreservierung vorab online ist erforderlich: terminreservierung.blutspende-nordost.de

„Wir sind eine politisch und konfessionell unabhängige Gruppe junger Leute zwischen 16 und 30 Jahren, die Freude am sozialen Engagement haben und benachteiligte Menschen und soziale Projekte in Potsdam unterstützen“, begründet Jessica Schirmer vom Leo-Club Potsdam ihr Engagement. Die Leos engagieren sich in so genannten Activities, die jeder LeoClub nach den Bedürfnissen vor Ort und den Interessen seiner Mitglieder auswählt. https://www.leo-clubs.de/potsdam

Anja Franke, Referentin für Öffentlichkeitsarbeit beim DRK-Blutspendedienst in Potsdam freut sich auf die Leos, denn lebensrettende Blutspenden vor der Reihe von Feiertagen zum Jahreswechsel sind besonders wichtig, da an den Feiertagen selbst Blutspendetermine nicht in dem Umfang stattfinden können, wie es an einem Werktag der Fall gewesen wäre. „Für viele Erkrankungen sind aus menschlichem Blut gewonnene Präparate oft die einzige Behandlungs- oder Heilungsmöglichkeit“, sagt Anja Franke. Doch Blut ist nicht künstlich herstellbar, Blutkonserven haben nur eine kurze Haltbarkeit von rund 35-42 Tagen.

Aktuelle Versorgungssituation
Wie viele andere Lebensbereiche wird auch das Blutspendewesen weiterhin von den besonderen Umständen der Corona-Pandemie beeinflusst. Die Spendebereitschaft hält dabei aktuell nicht mit dem deutlich gestiegenen Blutbedarf in den Kliniken Schritt, so dass die kontinuierliche Versorgung von Patienten mit Blutprodukten deutlich erschwert ist. Durch die kurze Haltbarkeit bestimmter Blutbestandteile wird regelmäßig Nachschub benötigt. Einige Blutbestandteile (Blutplättchen) sind nur max. fünf Tage haltbar.