Hamburg/Schleswig-Holstein

Blutversorgung muss trotz Winterwetters und Erkältungswelle abgesichert werden

Derzeit nimmt die Erkältungs- und Grippewelle spürbar Fahrt auf. Wer sich krank fühlt, darf nicht Blut spenden. Das Rote Kreuz appelliert deshalb an alle, die den Herbst-Schnupfen schon hinter sich haben oder davon verschont geblieben sind: „Bitte kommen Sie jetzt zur Blutspende und sichern Sie die Versorgung schwerkranker Patienten“.
Hinzu kommen aktuell äußere Einflüsse, wie die Großwetterlage mit Schnee und Eis, die es Menschen erschwert, Blutspendetermine aufzusuchen. Umso wichtiger ist es, dass gesunde Lebensretter jetzt Blut spenden, weil das Ausfallen der Menschen, die zwar Blut spenden möchten, dies aber erkältungsbedingt nicht können, sehr hoch ist.

Blutspendetermine in Ihrer Nähe finden Sie direkt hier auf der Website unter dem Menüpunkt TERMINE. Dort finden Sie auch Sonderblutspendetermine (in diesem Jahr am Samstag, 23.12., Dienstag, 26.12. und Samstag, 30.12.2023), die dabei helfen, die Patientenversorgung auch über die Feiertage und den Jahreswechsel abzusichern. 

Blutspenden kommen genau dort an, wo sie dringend benötigt werden: bei den Patienten, die zum Überleben oder für eine erhebliche Verbesserung ihrer Lebensqualität auf Spenderblut angewiesen sind. Für diese Menschen und deren Angehörige ist das Geschenk einer Blutspende wertvoll und unersetzbar!

WIE FREUEN UNS AUF IHREN BESUCH!

 

Bilder zum Beitrag

  • Hamburg/Schleswig-Holstein

    12. März: Blutspende in Hamburg-Schnelsen mit leckerem Imbiss

    Das Freizeitzentrum Schnelsen FZS öffnet seine Türen wieder für Blutspender*innen

    weiterlesen
  • Sachsen

    15. Februar: Blutspende im August Horch Museum in Zwickau

    Alle Spenderinnen und Spender erhalten Eintrittsgutschein für das Museum

    weiterlesen
  • Hamburg/Schleswig-Holstein

    Team Lebensretter in Bornhöved unterstützt die "Feuerdrachen"

    DRK-Blutspendeaktion erzielt 250 Euro für die Kinderfeuerwehr

    weiterlesen
alle Artikel ansehen